Abo
  • Services:

Asus zeigt Tastatur-PDA mit WindowsCE auf der CeBIT

AH100 besitzt einen 206 MHz schnellen ARM-Prozessor und 32 MByte RAM

Asus will auf der diesjährigen CeBIT in Hannover mit dem AH100 einen Tastatur-PDA zeigen, der mit Windows CE 3.0 ausgestattet ist. Damit wäre HP zwar nicht mehr der alleinige Anbieter solcher Geräte auf dem Markt, es steht jedoch noch nicht fest, ob Asus sein Gerät auch in Deutschland verkaufen wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Asus AH100
Asus AH100
Der Asus AH100 rechnet mit einem 206 MHz schnellen ARM-Prozessor und kann auf 32 MByte RAM zugreifen. Das Betriebssystem WindowsCE 3.0 residiert in einem 16 MByte großen ROM-Baustein. Damit besitzt das Asus-Gerät die gleichen Leistungsdaten wie der Tastatur-PDA Jornada 720 von HP. Als Anschluss zur Außenwelt besitzt das Asus-Gerät eine IrDA-Schnittstelle, die mittlerweile nahezu jeder PDA bietet.

Stellenmarkt
  1. MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen
  2. SDL Plc. Zweigniederlassung für Deutschland, München, Leipzig

Was für ein Display im Gerät zu Werke geht, verriet Asus bislang noch nicht. Allerdings ist auf Grund der Akku-Leistung davon auszugehen, dass es ein Farb-Display sein wird. Die Daten gibt man mit der integrierten Mini-Tastatur ein, die sich auf Grund der kleinen Tasten vermutlich nicht zum Schreiben im Zehn-Finger-System eignen wird. Dieses Problem kennt auch schon das HP-Gerät.

Die Asus-Entwicklung ist ein Leichtgewicht, denn es wiegt mit 380 Gramm über 100 Gramm weniger als das HP-Gerät. Die Abmessungen betragen 190 mm x 90 mm x 26 mm. Darin findet auch ein Lithium-Ionen-Akku Platz, der das Gerät zehn Stunden am Stück mit Strom versorgen soll. Im Stand-By-Modus kommt der PDA nach Herstellerangaben auf 14 Stunden. Das Aufladen dauert bei ausgeschaltetem Gerät zwei Stunden bzw. drei Stunden, wenn es dabei benutzt wird.

Dank der umfangreichen Software-Ausstattung von WindowsCE erledigt das Gerät alle anfallenden Arbeiten wie Terminplanung, Adressenverwaltung und Aufgabenplanung. Ferner gehören die Pocket-Versionen von Word, Excel, PowerPoint und Access zum Funktionsumfang von WindowsCE 3.0. Außerdem steht ein E-Mail-Client für die Korrespondenz und die Pocket-Version des Internet Explorer zum Browsen zur Verfügung, wobei ein eingebautes 56K-Modem hilft. Zudem gehört eine MP3-Softwareplayer und ein Voice-Recorder zur Aufzeichnung von Sprachmemos zum Lieferumfang.

Höchstwahrscheinlich besitzt das AH100 einen CompactFlash-Port oder auch einen PCMCIA-Steckplatz, denn Asus betont, dass die Microdrive-Festplatte von IBM in allen Größen direkt von dem PDA unterstützt wird. Ob, wann und zu welchem Preis das Gerät nach Deutschland kommt, verriet Asus noch nicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /