Abo
  • Services:

Adaptec will Roxio nun doch an die Börse bringen

Adaptec will Roxio-Aktien ausgeben

Die 100-prozentige Adaptec-Tochter Roxio soll nun doch an die Börse gebracht werden, teilte das Unternehmen mit. Mit der Einreichung entsprechender Papiere bei der amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC (Securities and Exchange Commission) wird die Ausgliederung der Software Product Group Roxio fortgesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie bereits früher bekannt gegeben, hat Adaptec sich entschieden, sein Software-Geschäft auszugliedern, so dass sich jede der beiden Firmen auf das eigene Wachstum konzentrieren kann: Adaptec wird sich weiter dem Schutz von Daten, die auf Servern, in Netzwerken und auf PCs gespeichert werden, widmen, und Roxio wird sich weiter auf die digitalen Inhalte, CD-Brenn- und Disaster-Recovery-Software etc. spezialisieren.

Stellenmarkt
  1. McFIT GMBH, Berlin
  2. BAUER Maschinen GmbH, Essen

Nach der Bewilligung des Antrags durch die SEC und der Zustimmung des Aufsichtsrates beabsichtigt Adaptec, alle Aktien von Roxio in einer einzigen Zuteilung an die jetzigen Aktionäre von Adaptec auszugeben. Diese Verteilung soll im April dieses Jahres stattfinden, wobei Adaptec eine steuerfreie Distribution anstrebt.

Ursprünglich hatte Adaptec eine Ausgliederung in zwei Schritten vorgesehen, wozu auch der Börsengang (IPO, Initial Public Offering) seiner Software-Abteilung gehört hätte. Adaptec zog diese Pläne im Januar dieses Jahres allerdings zurück, nachdem sich die Bedingungen am Technologie-Markt zunehmend ungünstiger zeigten. Die jetzt geplante einstufige Ausgliederung von Roxio wird frei zu handelnde Aktien ohne einen IPO auf den Markt bringen.

Nach der Zuteilung der Roxio-Aktien an die Adaptec-Aktionäre werden die Wertpapiere von Roxio an der NASDAQ unter dem Kürzel ROXI gehandelt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer 27,99€, Honor 7X 64 GB 199,90€)
  2. 47,99€
  3. (u. a. Samsung NU8009 123 cm (49 Zoll) 629,99€)
  4. 599,00€

Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams wächst nicht nur unsere Party, sondern es gibt auch beim Endkampf jede Menge Drama, Wut und Liebe im Chat.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2) Video aufrufen
Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

    •  /