Abo
  • Services:

Kentron verdoppelt Bandbreite von DDR-SDRAM

Quad Band Memory soll Datentransfer zwischen Prozessor und Speicher verdoppeln

Das Speichertechnologieunternehmen Kentron Technologies hat auf dem Intel Developer Forum (IDF) seine Quad-Band-Memory-(QBM-)Technologie vorgestellt, mit der sich die Bandbreite von DDR-SDRAM-Speicher verdoppeln lässt. Für Rambus wird es damit immer schwerer, den RDRAM-Konkurrenten abzuhängen.

Artikel veröffentlicht am ,

QBM erlaubt den gleichzeitigen Zugriff auf zwei, in separaten Bänken steckenden Standard-DDR-SDRAMs und vervierfacht damit die Datenrate gegenüber herkömmlichen SDRAM bzw. verdoppelt sie gegenüber herkömmlichem Zugriff auf DDR-SDRAMs. Dabei ist die erste DDR-SDRAM-Bank synchron mit der Takrate des Systembus getaktet, während die zweite mit einer 90-Grad-Phasendifferenz betrieben wird.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Koblenz
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Ratingen

Ein- und ausgehende Daten werden durch einen Field-Effect Transistor (FET) gebündelt über den Bus geschickt. Damit sollen vier Bits pro Zyklus über den Bus geschickt werden können, doppelt so viel wie bei DDR-SDRAM und viermal so viel wie bei herkömmlichem SDRAM.

Vorteil von QBM ist, dass sowohl herkömmliches DDR-SDRAM genutzt werden kann als auch beim Mainboard-Design nicht viel geändert werden muss. Als weitere Anwendungsbereiche nennt Kentron Grafikkarten, Router sowie andere Telekommunikations- und Netzwerk-Hardware.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand
  2. 59,79€ inkl. Rabatt
  3. 119,90€

Folgen Sie uns
       


ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018)

Das Axon 9 Pro ist ZTEs erstes Smartphone nach der Beinahe-Pleite. In einem ersten Hands on hat uns das Gerät gut gefallen - besonders bei dem Preis von 650 Euro.

ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /