Abo
  • Services:
Anzeige

Weiter Gerüchte um einen Palm m105 (Update)

Palm m105 soll den IIIxe ablösen

Laut einem Bericht des US-amerikanischen Computer-News-Dienstes CNet plant Palm in Kürze, den m105 als Nachfolger des Palm IIIxe auf den US-Markt zu bringen. Die News-Seite PalmInfocenter präsentiert sogar erstmals ein Foto des Neulings. Gegenüber Golem.de wollte Palm die Gerüchte zu einem geplanten m105 weder bestätigen noch dementieren.

Anzeige

Das Gerät scheint demnach eine Mischung aus einem Palm m100 und einem IIIxe zu werden: Vom m100 erbt der Neuling die Unfähigkeit, Betriebssystem-Updates durchzuführen sowie die kleine Bauform, was sich auch in kleineren Displays als bei den übrigen Palms niederschlägt. Wie der IIIxe besitzt der "Neue" 8 MByte Arbeitsspeicher und ein Monochrom-Display. Eine Docking-Station gehört zum Lieferumfang, wo dem m100 nur ein Kabel beiliegt.

Dies bestätigen die ersten Gerüchte dazu, die auf der Website Palmstation bereits im Dezember letzten Jahres auftauchten. Eine anonyme Quelle - angeblich ein Palm-Mitarbeiter - nannte bereits damals diese Eckdaten des Geräts.

Die Palm-Seite PalmInfocenter berichtete jüngst von einer zugespielten Werbebroschüre über den neuen Palm und bestätigt ebenfalls die Eckdaten. Außerdem soll die Werbung verraten haben, dass der m105 ein 2 MByte großes nicht-flashbares ROM besitzt, wo das Betriebssystem in der Version 3.5 residiert. Außerdem gehört demnach das bislang nur separat verkaufte Mobile Internet Kit mit zum Lieferumfang.

Beim vermuteten Preis sind sich alle drei Quellen einig: Sie erwarten, dass der m105 in den USA etwa 200,- US-Dollar kosten wird und damit 50,- US-Dollar weniger als der Palm m100.

Wie CNet weiter berichtet, hat ein Palm-Repräsentant bestätigt, dass die Produktion des Palm IIIxe gestoppt wurde. Auch im US-Online-Shop von Palm ist der IIIxe schon aus dem Angebot verschwunden. Das alles scheint die Vermutung zu bestätigen, dass der m105 dessen Nachfolge antreten wird, denn im letzten Jahr löste der m100 den Palm IIIe ab.

CNet nennt keinen genauen Termin, wann das Gerät erscheinen soll, vermutet aber, dass die Markteinführung in den USA unmittelbar bevorstehe. Palmstation und PalmInfocenter berichten von einem Verkaufsstart in den USA am 6. März, was sich mit den Vermutungen von CNet deckt. Da sich die Computer-Branche Ende März wieder zur CeBIT trifft, wird Palm höchstwahrscheinlich spätestens dort den neuen PDA vorstellen.

Erst kürzlich tauchten auch Gerüchte über einen farbigen Palm V auf, der unter der Bezeichnung m505 firmiert. Er soll einen SD-Erweiterungsslot besitzen und bereits mit PalmOS 4.0 ausgestattet sein.


eye home zur Startseite
tOsE 01. Mär 2001

..eindeutig gefaked, ein so mies gemachter fake ist mir ja noch nie untergekommen, die 5...

Markus Machete 01. Mär 2001

Das Bild ist eindeutig ein Fake! Oder der M105 sieht genauso aus wie ein M100.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. AEbt Angewandte Eisenbahntechnik GmbH, Nürnberg
  4. T-Systems International GmbH, Wolfsburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 47,99€
  3. 1,49€

Folgen Sie uns
       

  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: Wird doch nix

    Mr Miyagi | 02:23

  2. Re: Das ist nicht die Aufgabe des Staates

    Libertybell | 02:15

  3. Re: Standard-Nutzername lautet pi

    Teebecher | 02:04

  4. Re: Technische Details

    Gandalf2210 | 01:24

  5. Re: Bei einer Neuinstallation...

    Teebecher | 01:22


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel