Abo
  • IT-Karriere:

Samsung steigert RDRAM-Produktion für Intel

Finanzielle Unterstützung durch Intel zur Erweiterung der Kapazitäten

Der Prozessorhersteller Intel wird den Speicherhersteller Samsung Electronics finanziell unterstützen, damit dieser seine Produktion von Rambus DRAMs (RDRAM) steigern kann. Die monatliche Fertigung von 128 Mbit RDRAMs will Samsung ab März in relativ kurzer Zeit stückweise auf mindestens 10 Millionen Stück steigern.

Artikel veröffentlicht am ,

Innerhalb der zweiten Jahreshälfte 2001 will Samsung dann bereits die Verdopplung der Produktion auf 20 Millionen Stück erreichen. Der Speicherhersteller hofft damit einen Marktanteil von mindestens 50 Prozent für sich in Anspruch nehmen zu können.

Stellenmarkt
  1. ista International GmbH, Essen
  2. Vodafone GmbH, München

Samsung Electronics schätzt den RDRAM-Bedarf für 2001 auf ungefähr 300 Millionen Chips, von denen 250 Millionen in Pentium-4-basierenden PCs und Workstations und die restlichen 50 Millionen in leistungsfähigen Spieleprodukten eingesetzt würden. Mit den Spieleprodukten ist vermutlich Sonys PlayStation 2 gemeint, da Microsofts Xbox auf DDR-SDRAM setzt. Für 2002 erwartet Samsung Electronics bereits einen Bedarf an mindestens 600 Millionen Chips.

Durch die Partnerschaft mit Intel wird es Samsung möglich, die Kapazitäten ohne eigene Kosten zu steigern. Da Samsung Intel mit RDRAM-Modulen für die Pentium-4-Mainboard-Kits versorgt und die steigende Nachfrage gedeckt werden muss, ist das Engagement von Intel nicht verwunderlich.

Vor kurzem hatte Samsung Electronics bereits angekündigt, die Produktionskosten durch die Entwicklung von in 0,17 Mikron zu fertigenden 256 Mbit RDRAMs um 20 Prozent senken zu wollen. Neben RDRAMs stellt Samsung auch andere Speichertypen wie SDRAM und DDR-SDRAM her.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 39,99€
  3. 3,99€
  4. 0,00€

Folgen Sie uns
       


OnePlus 7 Pro - Test

Das Oneplus 7 Pro hat uns im Test mit seiner guten Dreifachkamera, dem großen Display und einer gelungenen Mischung aus hochwertiger Hardware und gut laufender Software überzeugt.

OnePlus 7 Pro - Test Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphone Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele
  2. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  3. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    •  /