Abo
  • Services:

Bit-Erfinder verstorben

Claude Shannon starb im Alter von 84 Jahren

Wie jetzt bekannt wurde, verstarb am Sonnabend im Alter von 84 Jahren der amerikanische Mathematiker Claude Elwood Shannon, der die Grundlagen der modernen Kommunikationstechnologien geschaffen hat. Der ehemalige Mitarbeiter von AT&T Bell Labs gilt als Erfinder der Informationseinheit Bit, die aus der Computerwelt nicht mehr wegzudenken ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Claude Elwood Shannon
Claude Elwood Shannon
Bereits in seinen jungen Jahren schrieb Shannon seine entscheidenden Arbeiten: Darunter seine Arbeit "Symbolische Analyse von Relais- und Schaltkreisen", in der er die Symbole 0 und 1 zur Universal-Sprache für elektronische Informationen machte: Das Bit war geboren. Noch heute gehören seine Erkenntnisse zu den Stützpfeilern der Computerwissenschaften.

Stellenmarkt
  1. PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn

Außerdem sammelte er erste Erfahrungen im Bereich der Künstlichen Intelligenz und schuf unter anderem einen der ersten Schachcomputer und eine Roboter-Maus, die Labyrinthe erkunden konnte. Aber auch jenseits des damals noch jungen Feldes der Informationstechnologie engagierte sich der Mathematiker: So zählen seine Theorien zur Wahrscheinlichkeitsrechnung, zu Investitionstheorien und zur Kryptographie noch heute zu den Standardwerken.

Seine Laufbahn begann Claude Shannon 1936 an der Universität von Michigan mit einem Studienabschluss als Mathematiker und Elektroingenieur. Er wechselte dann zum renommierten MIT (Massachusetts Institute of Technology), wo er 1940 seine Doktorarbeit ablegte. Am MIT baute er unter anderem eine Rechenmaschine, die aus einem komplizierten Gebilde aus vielen mechanischen Elementen wie Rädern, Scheiben und Kurbeln mathematische Gleichungen lösen konnte.

Später wechselte er zu AT&T Bell Laboratories, wo er 1948 ein weiteres Meisterstück veröffentlichte: Unter dem Titel "Mathematische Theorie der Kommunikation" löste er das Problem, Informationen über Telefonleitungen zu übertragen, ohne dass diese durch starkes Rauschen unbrauchbar werden.

Noch heute besitzt diese Arbeit großen Einfluss, denn darauf ist das so genannte Shannon Limit zurückzuführen, womit die obere Grenze der Übertragungsgeschwindigkeit bei einem vorgegebenen Rauschpegel bestimmt wird. Auf der Suche nach besseren Kompressionsverfahren zur Datenübermittlung beschäftigt dies Techniker noch immer. Später wechselte Claude Shannon wieder zum MIT und lehrte dort von 1972 bis 1978.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 23,99€
  2. 9,99€
  3. (-31%) 23,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Björn 04. Mär 2001

Shannon gilt auch nicht als Erfinder des Bit im eigentlichen Sinne. Vielmehr war er der...

Hunterat 28. Feb 2001

Nun wenn man das ganz genau sehen möchte, hat ein gewisser Herr Boole noch vor diesen...

e.richter 28. Feb 2001

Der Biterfinder ist bestimmt keinesfalls Shannon. Natürlich sind seine Errungenschaften...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /