Abo
  • Services:
Anzeige

Bit-Erfinder verstorben

Claude Shannon starb im Alter von 84 Jahren

Wie jetzt bekannt wurde, verstarb am Sonnabend im Alter von 84 Jahren der amerikanische Mathematiker Claude Elwood Shannon, der die Grundlagen der modernen Kommunikationstechnologien geschaffen hat. Der ehemalige Mitarbeiter von AT&T Bell Labs gilt als Erfinder der Informationseinheit Bit, die aus der Computerwelt nicht mehr wegzudenken ist.

Anzeige

Claude Elwood Shannon
Claude Elwood Shannon
Bereits in seinen jungen Jahren schrieb Shannon seine entscheidenden Arbeiten: Darunter seine Arbeit "Symbolische Analyse von Relais- und Schaltkreisen", in der er die Symbole 0 und 1 zur Universal-Sprache für elektronische Informationen machte: Das Bit war geboren. Noch heute gehören seine Erkenntnisse zu den Stützpfeilern der Computerwissenschaften.

Außerdem sammelte er erste Erfahrungen im Bereich der Künstlichen Intelligenz und schuf unter anderem einen der ersten Schachcomputer und eine Roboter-Maus, die Labyrinthe erkunden konnte. Aber auch jenseits des damals noch jungen Feldes der Informationstechnologie engagierte sich der Mathematiker: So zählen seine Theorien zur Wahrscheinlichkeitsrechnung, zu Investitionstheorien und zur Kryptographie noch heute zu den Standardwerken.

Seine Laufbahn begann Claude Shannon 1936 an der Universität von Michigan mit einem Studienabschluss als Mathematiker und Elektroingenieur. Er wechselte dann zum renommierten MIT (Massachusetts Institute of Technology), wo er 1940 seine Doktorarbeit ablegte. Am MIT baute er unter anderem eine Rechenmaschine, die aus einem komplizierten Gebilde aus vielen mechanischen Elementen wie Rädern, Scheiben und Kurbeln mathematische Gleichungen lösen konnte.

Später wechselte er zu AT&T Bell Laboratories, wo er 1948 ein weiteres Meisterstück veröffentlichte: Unter dem Titel "Mathematische Theorie der Kommunikation" löste er das Problem, Informationen über Telefonleitungen zu übertragen, ohne dass diese durch starkes Rauschen unbrauchbar werden.

Noch heute besitzt diese Arbeit großen Einfluss, denn darauf ist das so genannte Shannon Limit zurückzuführen, womit die obere Grenze der Übertragungsgeschwindigkeit bei einem vorgegebenen Rauschpegel bestimmt wird. Auf der Suche nach besseren Kompressionsverfahren zur Datenübermittlung beschäftigt dies Techniker noch immer. Später wechselte Claude Shannon wieder zum MIT und lehrte dort von 1972 bis 1978.


eye home zur Startseite
Björn 04. Mär 2001

Shannon gilt auch nicht als Erfinder des Bit im eigentlichen Sinne. Vielmehr war er der...

Hunterat 28. Feb 2001

Nun wenn man das ganz genau sehen möchte, hat ein gewisser Herr Boole noch vor diesen...

e.richter 28. Feb 2001

Der Biterfinder ist bestimmt keinesfalls Shannon. Natürlich sind seine Errungenschaften...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Pei Tel Communications GmbH & Co. KG, Teltow
  2. MULTIVAC Sepp Haggenmüller GmbH & Co. KG, Wolfertschwenden Raum Memmingen
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,99€
  2. 18,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  2. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  3. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  4. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  5. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  6. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  7. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft

  8. Virtuelles Haustier

    Bandai kündigt "Classic Mini"-Version des Tamagotchi an

  9. News

    Facebook testet Abos für Nachrichten-Artikel

  10. Elon Musk

    Baut The Boring Company den Hyperloop?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Nicht nur die Telekommunikationsunternehmen...

    Matty194 | 16:35

  2. Re: Yubico ersetzt betroffene Geräte

    ul mi | 16:34

  3. Re: Litium-Brände mit Wasser bekämpfen?!

    Eheran | 16:28

  4. Re: Ein Trauerspiel ... wir User müssen Apple an...

    derdiedas | 16:22

  5. Re: Was mache ich falsch?

    quineloe | 16:22


  1. 16:10

  2. 15:50

  3. 15:05

  4. 14:37

  5. 12:50

  6. 12:22

  7. 11:46

  8. 11:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel