Abo
  • Services:
Anzeige

Gnutella-Wurm Mandragore aufgetaucht

Wurm nutzt Peer-to-Peer-Netz Gnutella zur Verbreitung

Hersteller von Antivirensoftware warnen vor einem neuen Wurm namens "Mandragore", der sich über den Peer-to-Peer-Dienst Gnutella ausbreitet. Bereits im Mai 2000 hatte Seth MacGann in der Sicherheitsmailingliste auf diese Sicherheitslücke hingewiesen, ausgenutzt wurde sie bisher aber nicht.

Anzeige

Jetzt scheint sich aber mit "Mandragore" ein entsprechender Wurm in der freien Wildbahn herumzutreiben. "Mandragore" ist eine in Assembler geschriebene EXE-Datei mit einer Größe von 8192 Byte. Wird eine entsprechend infizierte Datei ausgeführt, registriert sich der Wurm selbst als aktiver Node im Gnutella-Netz und fängt eingehende Anfragen ab. Suchanfragen werden positiv beantwortet und, ob vorhanden oder nicht, zum Download angeboten. Anschließend verschickt sich der Wum getarnt als das angeforderte File selbst.

Zudem legt sich Mandragore als Kopie unter dem Namen Gspot.exe als versteckte Systemdatei in den Windows-Startordner und wird somit bei jedem Rechnerstart ausgeführt. Schaden richtete Mandragore bisher allerdings nicht an.

Antivirenprogramme sollten den Wurm mittlerweile aufspüren können, entsprechende Updates vorausgesetzt.


eye home zur Startseite
felix 09. Dez 2001

du hast schon recht - das geht gar nicht! aber vielleicht heisst deine datei ja bspw...

georg 26. Apr 2001

Ich hab den Mandragore als mp3-Anhaengsel / ersatz zugeschickt bekommen, aufgepuert und...

mulder 28. Feb 2001

Nein, viele gibt es nicht. Das liegt aber nur daran, daß diese beiden Betriebssysteme...

Tillmann 28. Feb 2001

gibts eigentlich nennenswerte auf Linux und Mac viren ?

ingenue 28. Feb 2001

Die Meldung sagt nichts über die betroffene Computer- und Betriebssystemplattform aus...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Nürnberg
  2. ESCRYPT GmbH - Embedded Security, Bochum
  3. STAUFEN.AG, Köngen
  4. neam IT-Services GmbH, Paderborn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)

Folgen Sie uns
       

  1. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  2. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  3. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  4. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  5. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  6. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  7. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan

  8. Microsoft

    Xbox One bekommt native Unterstützung für 1440p-Auflösung

  9. Google

    Pixel 2 XL lädt langsamer unterhalb von 20 Grad

  10. Wikipedia Zero

    Wikimedia-Foundation will Zero-Rating noch 2018 beenden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Europa-SPD Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
  2. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  3. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos

  1. Das Konzept war schon mal ein Reinfall

    M.P. | 17:20

  2. Re: und dann?

    Hallonator | 17:19

  3. Re: Redundanz

    bombinho | 17:17

  4. Re: Alles nur kein Glasfaser

    theFiend | 17:16

  5. Re: Klangvergleich zu echten Lautsprechern?

    Legacyleader | 17:16


  1. 16:27

  2. 16:00

  3. 15:43

  4. 15:20

  5. 15:08

  6. 12:20

  7. 12:01

  8. 11:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel