Abo
  • Services:

Bereitet sich T-Online auf Einstieg eines Partners vor?

Ron Sommer wünscht sich angeblich die Kirch-Gruppe

Die Internettochter der Deutschen Telekom, T-Online, bereitet sich auf den Einstieg eines Partners vor, das berichtet zumindest das Hamburger Magazin Stern in seiner neuen Ausgabe. Wunschkandidat von Telekom-Chef Ron Sommer für eine kleine Minderheitsbeteiligung sei die Münchner Kirch-Gruppe.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Stern-Informationen stellte Thomas Holtrop, seit Jahresbeginn Chef von T-Online, intern bereits eine Organisationsstruktur vor, bei der ein Vorstandsposten für den neuen Teilhaber freigehalten ist: die neu geschaffene Position des "Chief Content Officer" (CCO). Der für Inhalte zuständige Vorstand soll dafür sorgen, dass die rund 6,5 Millionen T-Online-Kunden in Deutschland länger auf den Internetseiten des Dienstes verweilen und damit die Einnahmen aus Werbung und E-Commerce steigern. Ein Kirch-Mann, so der Hintergedanke, bringt die Inhalte gleich mit.

Als aussichtsreicher Kandidat für den neuen Vorstandsposten gilt laut Stern Hans Seger, bislang Manager bei Kirchs erfolgloser Pay-TV-Sparte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 77€ (Vergleichspreis 97,83€)
  2. 47,99€ (Bestpreis!)
  3. 369€ (Vergleichspreis ab 450,99€)
  4. 29€

KinderCop 04. Apr 2001

Trallala... es war Axel Springer :)))) KNAPP Daneben, lieber Stern, würde ich mal sagen.

Klaus Schmidt 01. Mär 2001

Welche Flatrate denn, ISDN Analog? Ich rufe diese Seite öfter auf, da ich Kinder habe...

Systemtester 28. Feb 2001

Hallo Forumteilnehmer, durch die zu erzielenden Werbeeinnahmen sollte die T-Online-AG...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Watch - Hands on

Samsung hat seine neue Smartwatch Galaxy Watch vorgestellt. Wir haben uns die Uhr vor der Präsentation angeschaut.

Samsung Galaxy Watch - Hands on Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /