Abo
  • Services:
Anzeige

Kodak bringt Digitalkamera mit MP3-Player

Digitale Videokamera, MP3-Player und Digitalkamera in einem

Mit der neuen Digitalkamera von Kodak kann man neben dem Offensichtlichen auch noch MP3-Musikstücke hören. Die Kodak mc3 (sprich Mc hoch Drei) kann neben Bildern und kurzen Videos auch MP3-formatierte Musikstücke in CD-ähnlicher Qualität abspielen.

Anzeige

Zusätzlich können Videoclips aufgenommen, über das integrierte Mikrofon vertont und später am PC mit der mitgelieferten Software bearbeitet werden. Die Video-Aufnahme erfolgt im Quick-Time-Format und kann wahlweise 20 Bilder oder 10 Bilder pro Sekunde umfassen.

Auf dem LCD-Farb-Monitor des mc3 lassen sich die aufgenommenen Videosequenzen und Bilder betrachten und mit der USB Docking Station zum Computer übertragen. Die Videoclips und Digitalfotos können aber auch am Fernseher betrachtet und die Musik auf der heimischen Stereoanlage abgespielt werden. Möglich macht dies die Audio-/Video-Out-Schnittstelle des mc3.

Auf die 16 MB große CompactFlash-Speicherkarte passen bis zu 15 Minuten Musik in CD-ähnlicher Qualität oder bis zu 5,5 Minuten Video oder bis zu 110 Digitalfotos mit 320 x 240 Pixel. Bei 640 x 480 Pixel sind es entsprechend weniger Bilder, die man auf der auswechselbaren CompactFlash-Speicherkarte unterkriegt.

Im Lieferumfang enthalten ist ein Software-Paket für Windows-PC und Mac für die Bild- und Videobearbeitung sowie für die Erstellung von MP3-Dateien.

Als Zubehör gibt es ein Batterieaufladegerät mit wiederaufladbaren Batterien, Audio-/Video-Output-Kabel, zusätzliche CompactFlash-Speicherkarten und eine Tasche zur Aufbewahrung des mc3, die sich am Hosengürtel befestigen lässt.

Die Kodak mc3 ist ab April 2001 zu 599,- DM erhältlich.

LG Electronics hatte auf der Comdex 2001 ebenfalls ein Produkt vorgestellt, das eine Digitalkamera, die auch als Webcam eingesetzt werden kann, und einen MP3-Player in einem Gehäuse vereint. Auch Polaroid hat mit dem PhotoMAX MP3 eine Digitalkamera im Angebot, die MP3-Songs speichern und abspielen kann. Der Preis des Gerätes soll bei rund 250,- US-Dollar liegen. Alle Kameras erreichen maximal VGA-Auflösung.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. operational services GmbH & Co. KG, München/Ottobrunn
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-47%) 31,99€
  2. (-74%) 12,99€
  3. (-77%) 6,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    Rolf Schreiter | 22:09

  2. Das gabs schon früher

    kandesbunzler | 22:00

  3. Re: Geil...

    My1 | 21:58

  4. Gut, dass die damals nicht auf die Idee gekommen...

    marvin_42 | 21:57

  5. Re: IMHO KervyN an Oracle abgeben...

    My1 | 21:57


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel