Abo
  • Services:

Studie: Jobbörsen benötigen mehr Individualisierung

Spezialbörsen haben Nachholbedarf

Adcore Deutschland hat eine Studie zu Online-Jobbörsen auf dem deutschen Markt durchgeführt. Die über einen Zeitraum von drei Monaten durchgeführte Analyse untersuchte Jobbörsen unter den Rubriken Allgemeine Jobbörsen, Multimedia-Jobbörsen und IT-Jobbörsen. Das Hauptaugenmerk der Untersuchung lag auf der Inhaltsanalyse, bei der Praktikabilität und Funktionalität der jeweiligen Jobbörse eingehend geprüft wurden.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt zeigt sich, dass die größeren Anbieter inzwischen hohe Standards gesetzt haben. Hinsichtlich der Bedienungsfreundlichkeit und Effektivität der Suchmasken treten jedoch deutliche Unterschiede zu Tage. Dies gilt sowohl für den Bereich Stellengesuche wie auch für den Bereich Stellenangebote.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München

Während wenige größere Börsen sinnvolle und die Effizienz steigernde Features beinhalten, erstaunt der große qualitative Abstand zu kleineren Jobbörsen, so die Autoren der Studie. Hier bestehe für die meisten Spezial-Jobbörsen am Markt Nachholbedarf, wenn sie nicht an Boden verlieren wollen.

Die Qualität einer Online-Jobbörse erweist sich spätestens bei der unmittelbaren Suche nach einem bestimmten Stellen- und Mitarbeiter/innenprofil, so die Studie. Die generellen Vorteile von Online-Jobbörsen, wie höhere Geschwindigkeit, gesteigerte Effizienz und letztlich auch eine größere Unmittelbarkeit in der Personalakquisition stehen in direktem Verhältnis zum Aufbau der Website. Hier sind die Organisation der Jobdatenbank, die Effektivität der Suchfunktionen neben der Übersichtlichkeit beispielsweise der Navigation der Websites von besonderer Bedeutung, so die Studie.

Adcore prognostiziert, dass sich zukünftig über die inzwischen gesetzten Standards hinaus vor allem Individualisierungsfunktionen durchsetzen werden, die beispielsweise gesonderte Nutzerprofile anbieten und somit eine speziellere Suche ermöglichen. Je differenzierter eine Online-Jobbörse Auskunft darüber geben kann, wie sich ihr Datenpool zusammensetzt, desto prägnanter wird sich ihr Profil bei den Usern einprägen und für Vorteile im Wettbewerb sorgen, so Adcore.

Die Adcore-Analyse kommt zu dem Ergebnis, dass im Bereich der Online-Jobbörsen noch enormes Entwicklungspotenzial steckt.

Die Adcore-Online-Jobbörsen-Analyse kann bestellt werden bei: Adcore AB Deutschland, Mail: studie@de.adcore.com.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. (-55%) 17,99€

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S10 Plus - Test

Das Galaxy S10+ ist Samsungs neues, großes Top-Smartphone. Im Test haben wir uns besonders die neue Dreifachkamera angeschaut.

Samsung Galaxy S10 Plus - Test Video aufrufen
Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

    •  /