Abo
  • Services:
Anzeige

After Effects 5.0 mit 3D-Funktionen

Deutsche Version für das dritte Quartal geplant

Die Video- und Animationssoftware After Effects erweiterte Adobe in der neuen Version 5.0 um spezielle 3D-Funktionen, womit es möglich sein soll, 2D-Elemente im dreidimensionalen Raum zu animieren. Damit verhält sich das Programm im Grunde wie ein 3D-Renderer ohne Rendering-Engine: Denn man kann eine 3D-Ebene nur positionieren oder drehen, indem eine Z-Koordinate als Ergänzung zu den üblichen X- und Y-Koordinaten verwendet wird.

Anzeige

After Effects 5.0
After Effects 5.0
Im 3D-Teil von After Effects 5.0 stehen verschiedene Kamerapositionen zur Wahl, wobei jede Kamera verschiedene Linsen-Einstellungen besitzt, was von diversen Beleuchtungsvarianten ergänzt wird. Außerdem lassen sich Bilder mit Schatteneffekten versehen. Die Kamera- und Licht-Einstellungen haben auf sämtliche 2D-Ebenen übrigens keinerlei Auswirkungen, sondern gelten nur in den speziellen 3D-Ebenen.

Mehrere mögliche Ansichten sollen hierbei die Arbeit erleichtern, allerdings fehlt After Effects eine automatische doppelte oder vierfache Ansicht, wie man es von 3D-Programmen kennt. Auch lassen sich keinerlei 3D-Modelle importieren.

Zu den weiteren Neuerungen von After Effects zählt eine Parenting-Funktion, die ein hierarchisches Arbeiten mit Ebenen ermöglicht: So bestimmt man Parent- und Child-Ebenen, wobei letzterer Ebenentyp automatisch die Einstellungen der Parent-Ebene übernimmt. Expressions nennt Adobe eine Möglichkeit, einzelne Ebenen miteinander zu verknüpfen: Das führt dazu, dass bei der Bewegung einer einzelnen Ebene andere Ebenen nach bestimmten Parametern entsprechend bewegt werden.

Außerdem enthält After Effects 5.0 erweiterte Maskenfunktionen, die direkt im Composition-Fenster arbeiten. Als neues Ausgabe-Format spendierte Adobe dem Programm einen Export-Filter für das Flash-Format (.swf) von Macromedia. Damit lassen sich fertige After-Effects-Animationen leicht in eigene Webseiten einbinden. Zudem überarbeitete der Hersteller die Bedienoberfläche, um eine leichtere Steuerung des Programms zu ermöglichen.

Adobe bietet außerdem ein erweitertes Production Bundle, das zusätzlich ein neues Vektor-Zeichenwerkzeug besitzt und 16-Bit-Farben unterstützt. Das Paket umfasst zudem zahlreiche neue Effekte, wie Shatter, Radio Waves, Colorama und Fractal.

After Effects 5.0 für die Betriebssysteme Windows 98, Millennium und 2000 sowie MacOS 9.0.4 und MacOS X soll im zweiten Quartal in den USA erscheinen. Deutsche Versionen sind für das dritte Quartal geplant. Derzeit stehen nur die US-Preise fest: So kostet After Effects 5.0 in der Standard-Version 649,- US-Dollar und 1.499,- US-Dollar als Production Bundle. Updates von der Standard-Version sind für 199,- US-Dollar und von dem Production Bundle für 299,- US-Dollar erhältlich.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, München/Ottobrunn
  2. Bank-Verlag GmbH, Köln
  3. stoba Präzisionstechnik GmbH & Co. KG, Backnang (nahe Stuttgart)
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 829,00€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       

  1. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  2. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  3. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  4. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  5. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  6. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand

  7. Schifffahrt

    Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter

  8. Erste Tests

    Autonome Rollstühle in Krankenhäusern und Flughäfen erprobt

  9. Firmware

    PS4 verbessert Verwaltung von Familien und Freunden

  10. Galaxy Note 4

    Samsung trägt keine Verantwortung für überhitzte Akkus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: Sie wird elektrisch angetrieben, fährt also...

    narfomat | 14:56

  2. Re: Also technisch gesehen...

    confuso | 14:54

  3. Re: Natürlich war das ein "Terroranschlag"

    der_wahre_hannes | 14:54

  4. Theoretisch eine gute Idee....aber in der Praxis?

    willywichtig | 14:54

  5. Re: Terroranschlag gegen linke Demonstranten

    der_wahre_hannes | 14:50


  1. 14:54

  2. 13:48

  3. 13:15

  4. 12:55

  5. 12:37

  6. 12:30

  7. 12:00

  8. 11:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel