Abo
  • Services:
Anzeige

Wandlungsfähiges preiswertes Einsteigerhandy von Sendo

S200 für den Prepaid-Markt konzipiert

Mit dem Mobiltelefon S200 zielt der britische Handyhersteller Sendo auf das junge Publikum. Beim S200 sind nicht nur die Front- und die Rückschale sondern auch die Tastaturmatte vollständig austauschbar.

Anzeige

Sendo S200
Sendo S200
Das Gerät gibt sich auch sonst sehr verspielt. Mit SMS Picture Messaging und einer animierten Bedien-Oberfläche, einem "Ringtone-Composer" mit der Möglichkeit, die selbst komponierten Klingeltöne per SMS auszutauschen sowie einer umfangreichen Spieleausstattung soll besonders der Prepaid-Markt in Angriff genommen werden.

Das Sendo S200 misst 107 x 50 x 25 mm und wiegt 98 Gramm. Es ermöglicht nach Angaben des Herstellers bis zu drei Stunden Gesprächszeit und bis zu 300 Stunden Stand-by mit seinem NiMH-Akku.

Das Sendo S200 wird zunächst in vier Farben auf den Markt kommen: midnight, ink-blue, frosty-mint und pepper-red. Sendo wird zudem eine ganze Reihe an Austausch-Gehäusen in verschiedenen Farben, Formen und Designs anbieten. Die Tastatur ist blau beleuchtet. SMS-Nutzer können aus 45 "Smileys" oder bildschirmfüllenden Bildern auswählen, um ihre Nachrichten optisch aufzuwerten.

Das System ist nicht auf das S200 beschränkt sondern arbeitet mit anderen GSM-Telefonen zusammen: andere Handys werden die SMS-Bilder als Bitmap-Grafiken oder als einfache Emoticons darstellen, wie beispielsweise das ";-)". Die Grafiken sind in verschiedenen Kategorien wie Emotions, Sport und Festlichkeiten organisiert.

Mit dem Composer kann der kreative Handynutzer seine eigenen Klingeltöne komponieren und sie mit Freunden austauschen. Das S200 ist kompatibel mit tausenden von Klingeltönen, die aus dem Internet geladen werden können, so der Hersteller. 50 Klingeltöne sind bereits fest eingebaut.

Lobenswert ist die Möglichkeit, das Gerät auch mit Freisprech-Headset, Einbausatz und Ladegerät für das Auto ausstatten zu können - gerade bei preiswerten Handys ist dies oft nicht möglich. Dazu gibt es die üblichen Lederetuis und -beutel sowie Hüfttaschen und Clip-Halfter.

Sendo wendet sich mit dem S200 primär an die Netzbetreiber. Dazu hat das Unternehmen Features eingebaut, die den speziellen Bedürfnissen der Betreiber entsprechen: Das S200 bietet dreifache Audio-Kodierung (Triple Audio Codec), die es dem Operator ermöglicht, entweder die Netzkapazität zu erhöhen oder dem Endverbraucher bessere Klangqualität zu liefern. Ein Klasse-2-SIM-Toolkit und SIM-Lock sind ebenso inbegriffen wie CPHS 4.2 und USSD.

Das Dual-Band-Gerät ist mit T9-Texterkennung ausgestattet und verfügt über Möglichkeiten für Konferenzschaltungen. Das Gerät soll ab Mai 2001 ab 229,- DM ohne Vertragsabschluss erhältlich sein.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund
  2. Stadtwerke Augsburg Holding GmbH, Augsburg
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 189,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  2. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  3. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  4. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  5. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  6. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  7. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  8. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  9. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  10. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Wem es zu langsam geht...

    overcast37 | 10:37

  2. Re: Globale Menüleiste

    SelfEsteem | 10:35

  3. Re: Katastrophale UX

    Tuxgamer12 | 10:34

  4. Re: Wir kolonialisieren

    DASPRiD | 10:32

  5. Re: Nicht nur die Telekommunikationsunternehmen...

    Spaghetticode | 10:27


  1. 09:03

  2. 22:38

  3. 18:00

  4. 17:47

  5. 16:54

  6. 16:10

  7. 15:50

  8. 15:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel