Abo
  • Services:
Anzeige

Wandlungsfähiges preiswertes Einsteigerhandy von Sendo

S200 für den Prepaid-Markt konzipiert

Mit dem Mobiltelefon S200 zielt der britische Handyhersteller Sendo auf das junge Publikum. Beim S200 sind nicht nur die Front- und die Rückschale sondern auch die Tastaturmatte vollständig austauschbar.

Anzeige

Sendo S200
Sendo S200
Das Gerät gibt sich auch sonst sehr verspielt. Mit SMS Picture Messaging und einer animierten Bedien-Oberfläche, einem "Ringtone-Composer" mit der Möglichkeit, die selbst komponierten Klingeltöne per SMS auszutauschen sowie einer umfangreichen Spieleausstattung soll besonders der Prepaid-Markt in Angriff genommen werden.

Das Sendo S200 misst 107 x 50 x 25 mm und wiegt 98 Gramm. Es ermöglicht nach Angaben des Herstellers bis zu drei Stunden Gesprächszeit und bis zu 300 Stunden Stand-by mit seinem NiMH-Akku.

Das Sendo S200 wird zunächst in vier Farben auf den Markt kommen: midnight, ink-blue, frosty-mint und pepper-red. Sendo wird zudem eine ganze Reihe an Austausch-Gehäusen in verschiedenen Farben, Formen und Designs anbieten. Die Tastatur ist blau beleuchtet. SMS-Nutzer können aus 45 "Smileys" oder bildschirmfüllenden Bildern auswählen, um ihre Nachrichten optisch aufzuwerten.

Das System ist nicht auf das S200 beschränkt sondern arbeitet mit anderen GSM-Telefonen zusammen: andere Handys werden die SMS-Bilder als Bitmap-Grafiken oder als einfache Emoticons darstellen, wie beispielsweise das ";-)". Die Grafiken sind in verschiedenen Kategorien wie Emotions, Sport und Festlichkeiten organisiert.

Mit dem Composer kann der kreative Handynutzer seine eigenen Klingeltöne komponieren und sie mit Freunden austauschen. Das S200 ist kompatibel mit tausenden von Klingeltönen, die aus dem Internet geladen werden können, so der Hersteller. 50 Klingeltöne sind bereits fest eingebaut.

Lobenswert ist die Möglichkeit, das Gerät auch mit Freisprech-Headset, Einbausatz und Ladegerät für das Auto ausstatten zu können - gerade bei preiswerten Handys ist dies oft nicht möglich. Dazu gibt es die üblichen Lederetuis und -beutel sowie Hüfttaschen und Clip-Halfter.

Sendo wendet sich mit dem S200 primär an die Netzbetreiber. Dazu hat das Unternehmen Features eingebaut, die den speziellen Bedürfnissen der Betreiber entsprechen: Das S200 bietet dreifache Audio-Kodierung (Triple Audio Codec), die es dem Operator ermöglicht, entweder die Netzkapazität zu erhöhen oder dem Endverbraucher bessere Klangqualität zu liefern. Ein Klasse-2-SIM-Toolkit und SIM-Lock sind ebenso inbegriffen wie CPHS 4.2 und USSD.

Das Dual-Band-Gerät ist mit T9-Texterkennung ausgestattet und verfügt über Möglichkeiten für Konferenzschaltungen. Das Gerät soll ab Mai 2001 ab 229,- DM ohne Vertragsabschluss erhältlich sein.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Isar Kliniken GmbH, München
  2. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Heilbronn
  3. Bank-Verlag GmbH, Köln
  4. Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. für 1€ über Sky Ticket (via App auch auf Smartphone/Tablet, Apple TV, PS3, PS4, Xbox One...
  3. (u. a. Der Marsianer 8,79€, Blade Runner 8,97€, Interstellar 8,74€, X-Men Apocalypse 8,79€)

Folgen Sie uns
       

  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Standard-Nutzername lautet pi

    Teebecher | 02:04

  2. Re: Technische Details

    Gandalf2210 | 01:24

  3. Re: Bei einer Neuinstallation...

    Teebecher | 01:22

  4. Re: Kleine Onlineshops: Zu teuer, schlechter...

    User_x | 00:52

  5. Re: Das ist nicht die Aufgabe des Staates

    Niaxa | 00:49


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel