Abo
  • Services:

Multimediainitiative rlp-inform: Eine Million DM Preisgeld

3. Multimediawettbewerb "Internet für alle" ausgeschrieben

Nach den 1999 und 2000 durchgeführten Multimediawettbewerben des Landes Rheinland-Pfalz mit über 100 Beiträgen von mehr als 800 Teilnehmern wurde jetzt im Rahmen der ressortübergreifenden Multimediainitiative rlp-inform der dritte, erneut mit 1,2 Millionen Mark ausgestattete Wettbewerb ausgeschrieben. Dies teilte der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Hans-Artur Bauckhage mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Die dritte Ausschreibung des Multimediawettbewerbs richtet sich an Bewerber mit Ideen und Konzepten zum Thema "Internet für alle". Mit der Orientierung des diesjährigen Wettbewerbs "Internet für alle" sollen einerseits Konzepte im Zusammenwirken von Initiatoren aus Wirtschaft, Wissenschaft, Bildungsträgern, Schulen und anderen Aktiven in den Regionen angestoßen und nutzbar gemacht werden. Andererseits geht es um die Aktivierung einzelner Gruppen, die sich mit innovativen Ideen am Wettbewerb beteiligen können.

Stellenmarkt
  1. CSP GmbH und Co. KG, Großköllnbach
  2. Bosch Gruppe, Schwieberdingen

Bauckhage: "Der aktuellen Diskussion um die digitale Spaltung der Gesellschaft müssen wir uns stellen. Wir müssen möglichst vielen Menschen den Zugang zu den neuen Technologien ermöglichen, um so Medienkompetenz und die erforderliche Qualifikation für den Arbeitsmarkt der Zukunft zu erwerben". Dabei sei Engagement und Kreativität gefragt. Die bisherigen Wettbewerbe hätten gezeigt, welche Kreativität im Land beim Thema Multimedia und Internet vorhanden sei. Er rechne auch bei diesem Wettbewerb mit konkreten, umsetzbaren Vorschlägen, so der Minister.

Das Thema des 3. Multimediawettbewerbs wurde bereits bei der Preisverleihung des letzten Wettbewerbs am 5. Dezember 2000 von Ministerpräsident Kurt Beck und Minister Bauckhage bekannt gegeben. Jetzt sind die Ausschreibungsunterlagen verfügbar.

Die Preisträger des diesjährigen Ideenwettbewerbs werden in zwei Kategorien ermittelt: In der Kategorie A können bis zum 30. Juni 2001 regionale Konsortien bestehend aus Partnern der Wirtschaft (z.B. Netzbetreiber, lokale Dienstleister, Medienunternehmen u.a.), der Wissenschaft und Bildung (z. B. Hochschulen, Bildungsträger, Schulen, Bibliotheken u.a.) und der öffentlichen Verwaltung ihre Ideen zum Thema "Internet für alle" skizzieren und bei der Multimediainitiative rlp-inform einreichen. Im Wettbewerb werden zunächst die zehn besten Ideen für regionale Lösungsansätze zum Thema "Internet für alle" ermittelt und mit jeweils 25.000 Mark prämiert.

Mit der Prämierung erhalten die ausgewählten Konsortien die Chance, ihre Idee bis zum umsetzungsreifen Konzept professionell auszuarbeiten. Aus den eingereichten Konzepten werden im November drei Preisträger ausgewählt. Deren Konzepte wird die Landesregierung mit jeweils 250.000 Mark unterstützen.

Die Kategorie B richtet sich an einzelne Gruppen (z. B. Schüler, Jugendliche, Senioren, Vereine, soziale Einrichtungen, Selbsthilfegruppen). Bewerbungsfrist ist der 30. September 2001. Die zehn besten Ideen aus diesem Bereich werden ausgewählt und mit je einem PC-Labor oder einem Internet-Café als Sonderpreis ausgezeichnet.

Thema des ersten Multimediawettbewerbs Rheinland-Pfalz 1999 war "Regionale Entwicklungskonzepte für Multimedia". Die Preisträger waren KL-inform - Standortmarketing und regionale Plattform (Kaiserslautern); Gesundheitsforum Rheinland-Pfalz - Medizinisches Beratungs- und Informationsnetz (Vorderpfalz) und BIRinform - Das vernetzte Dorf Oberhambach (Birkenfeld).

Der zweite Wettbewerb im Jahr 2000 stand unter dem Motto "Internet lernen - wir tun's". Gewonnen haben CeraLe@rn- Lernplattform für die Keramik (Westerwald); INFOL@B - Internet-Informations- und Lernzentrum Bibliothek (Pfalz) und das SchreinerNetz - Schreiner nutzen Multimedia innerhalb "Fitness 2000" (Trier). Einen Sonderpreis erhielt das St. Katharinen-Gymnasium in Oppenheim für die Vernetzung einer 6. Klasse.

Die Wettbewerbsunterlagen können bei der Geschäftsstelle der Multimediainitiative "rlp-inform", Stiftsstraße 9, 55116 Mainz angefordert oder per Fax unter 06131-95809-99 abgerufen werden. Die Wettbewerbsunterlagen finden sich natürlich auch im Internet unter der Adresse http://www.zukunft.rlp.de.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€ + USK-18-Versand
  2. (Define R6 für 94,90€ + Versand und mit Sichtfenster für 109,90€ + Versand)
  3. 105,89€ (Bestpreis!)
  4. 1.399€ (Vergleichspreis 1.666€)

Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

    •  /