Abo
  • Services:
Anzeige

Multimediainitiative rlp-inform: Eine Million DM Preisgeld

3. Multimediawettbewerb "Internet für alle" ausgeschrieben

Nach den 1999 und 2000 durchgeführten Multimediawettbewerben des Landes Rheinland-Pfalz mit über 100 Beiträgen von mehr als 800 Teilnehmern wurde jetzt im Rahmen der ressortübergreifenden Multimediainitiative rlp-inform der dritte, erneut mit 1,2 Millionen Mark ausgestattete Wettbewerb ausgeschrieben. Dies teilte der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Hans-Artur Bauckhage mit.

Anzeige

Die dritte Ausschreibung des Multimediawettbewerbs richtet sich an Bewerber mit Ideen und Konzepten zum Thema "Internet für alle". Mit der Orientierung des diesjährigen Wettbewerbs "Internet für alle" sollen einerseits Konzepte im Zusammenwirken von Initiatoren aus Wirtschaft, Wissenschaft, Bildungsträgern, Schulen und anderen Aktiven in den Regionen angestoßen und nutzbar gemacht werden. Andererseits geht es um die Aktivierung einzelner Gruppen, die sich mit innovativen Ideen am Wettbewerb beteiligen können.

Bauckhage: "Der aktuellen Diskussion um die digitale Spaltung der Gesellschaft müssen wir uns stellen. Wir müssen möglichst vielen Menschen den Zugang zu den neuen Technologien ermöglichen, um so Medienkompetenz und die erforderliche Qualifikation für den Arbeitsmarkt der Zukunft zu erwerben". Dabei sei Engagement und Kreativität gefragt. Die bisherigen Wettbewerbe hätten gezeigt, welche Kreativität im Land beim Thema Multimedia und Internet vorhanden sei. Er rechne auch bei diesem Wettbewerb mit konkreten, umsetzbaren Vorschlägen, so der Minister.

Das Thema des 3. Multimediawettbewerbs wurde bereits bei der Preisverleihung des letzten Wettbewerbs am 5. Dezember 2000 von Ministerpräsident Kurt Beck und Minister Bauckhage bekannt gegeben. Jetzt sind die Ausschreibungsunterlagen verfügbar.

Die Preisträger des diesjährigen Ideenwettbewerbs werden in zwei Kategorien ermittelt: In der Kategorie A können bis zum 30. Juni 2001 regionale Konsortien bestehend aus Partnern der Wirtschaft (z.B. Netzbetreiber, lokale Dienstleister, Medienunternehmen u.a.), der Wissenschaft und Bildung (z. B. Hochschulen, Bildungsträger, Schulen, Bibliotheken u.a.) und der öffentlichen Verwaltung ihre Ideen zum Thema "Internet für alle" skizzieren und bei der Multimediainitiative rlp-inform einreichen. Im Wettbewerb werden zunächst die zehn besten Ideen für regionale Lösungsansätze zum Thema "Internet für alle" ermittelt und mit jeweils 25.000 Mark prämiert.

Mit der Prämierung erhalten die ausgewählten Konsortien die Chance, ihre Idee bis zum umsetzungsreifen Konzept professionell auszuarbeiten. Aus den eingereichten Konzepten werden im November drei Preisträger ausgewählt. Deren Konzepte wird die Landesregierung mit jeweils 250.000 Mark unterstützen.

Die Kategorie B richtet sich an einzelne Gruppen (z. B. Schüler, Jugendliche, Senioren, Vereine, soziale Einrichtungen, Selbsthilfegruppen). Bewerbungsfrist ist der 30. September 2001. Die zehn besten Ideen aus diesem Bereich werden ausgewählt und mit je einem PC-Labor oder einem Internet-Café als Sonderpreis ausgezeichnet.

Thema des ersten Multimediawettbewerbs Rheinland-Pfalz 1999 war "Regionale Entwicklungskonzepte für Multimedia". Die Preisträger waren KL-inform - Standortmarketing und regionale Plattform (Kaiserslautern); Gesundheitsforum Rheinland-Pfalz - Medizinisches Beratungs- und Informationsnetz (Vorderpfalz) und BIRinform - Das vernetzte Dorf Oberhambach (Birkenfeld).

Der zweite Wettbewerb im Jahr 2000 stand unter dem Motto "Internet lernen - wir tun's". Gewonnen haben CeraLe@rn- Lernplattform für die Keramik (Westerwald); INFOL@B - Internet-Informations- und Lernzentrum Bibliothek (Pfalz) und das SchreinerNetz - Schreiner nutzen Multimedia innerhalb "Fitness 2000" (Trier). Einen Sonderpreis erhielt das St. Katharinen-Gymnasium in Oppenheim für die Vernetzung einer 6. Klasse.

Die Wettbewerbsunterlagen können bei der Geschäftsstelle der Multimediainitiative "rlp-inform", Stiftsstraße 9, 55116 Mainz angefordert oder per Fax unter 06131-95809-99 abgerufen werden. Die Wettbewerbsunterlagen finden sich natürlich auch im Internet unter der Adresse http://www.zukunft.rlp.de.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. MediaMarktSaturn IT Solutions, München
  3. Bundesamt für Verfassungsschutz, Köln
  4. Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       

  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Menschen werden tatsächlich immer dümmer...

    ssj3rd | 15:44

  2. Re: Upgedated???

    Fjunchclick | 15:41

  3. Re: Ich bin für die zwangsweise Verlegung der...

    fuzzy | 15:40

  4. Re: Es gibt einen grundsätzlichen Denkfehler bei...

    Oktavian | 15:31

  5. Widgets

    mannimacker | 15:29


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel