Abo
  • Services:

Microsoft will sich wieder von Corel trennen

Microsoft will seine 24 Millionen Corel-Aktien verkaufen

Microsoft will sich wieder von seinen Anteilen an Corel trennen. Dies geht aus einer Ankündigung Corels bei der US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) hervor. Demnach will Microsoft seine 24 Millionen Corel-Aktien indirekt am Markt anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft hatte erst Anfang Oktober 2000 24 Millionen nicht-stimmberechtigte Aktien von Corel für 5,625 US-Dollar pro Stück übernommen. Dies entsprach einem Kaufpreis von 135 Millionen US-Dollar für etwa 24,6 Prozent an Corel. Derzeit notiert Corel bei etwa 2,2 US-Dollar.

Die Unternehmen hatten zusammen mit der Beteiligung von Microsoft angekündigt, gemeinsam neue Produkte entwickeln, testen und vermarkten zu wollen, die im Bezug zu Microsofts .NET-Plattform stehen. Zudem hatte man sich geeinigt, laufende Rechtsstreite beizulegen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 9,99€
  3. (-20%) 47,99€

Fichte 23. Feb 2001

JAJA, so kann Microsoft seinen grössten Mitbewerber schön FERTIG machen !! Frei nach dem...

Herrmann 23. Feb 2001

Jaja, erst hü, dann hot. Letzendlich war doch klar, das die beiden kaum zusammenpassen...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /