Abo
  • Services:
Anzeige

Sun und Openwave gründen Allianz für mobiles Internet

Microbrowser von Openwave soll Java-tauglich werden

Sun Microsystems und Openwave Systems kündigten eine breit angelegte, strategische Allianz an, um die Bereitstellung von mobilen End-to-End-Lösungen für Internetdienste zu beschleunigen. Die Zusammenarbeit umfasst Initiativen für das Abgleichen von Technologien, die die Produktlinien beider Unternehmen umspannen. Gemeinsam wollen die beiden Unternehmen ein Paket von Diensterstellungs- und Diensteinrichtungsfunktionen bereitstellen, um es Wireless Service Providers (WSPs) zu ermöglichen, den Durchschnittserlös je Anwender zu steigern, die Fluktuation der Kunden zu reduzieren und neue Marktsegmente zu erschließen.

Anzeige

Beide Unternehmen beabsichtigen außerdem, ein Programm für Entwickler von mobilfunkgestützten Diensten zu entwickeln, um Entwickler zu unterstützen, die sowohl mit Java als auch mit dem Wireless Application Protocol (WAP) arbeiten.

Die Zusammenarbeit zwischen Sun und Openwave soll die Entwicklung und den Einsatz von grafischen, mobilen Inhalten und interaktiven Anwendungen für Mobilgeräte vereinfachen, um dazu beizutragen, das Potenzial des mobilen Internet freizusetzen. Die Unternehmen beabsichtigen, ihre ergänzenden Angebote gemeinsam an die weltweit führenden WSPs zu vermarkten und diese Kunden gemeinsam zu betreuen.

"Das mobile Internet gestattet es Abonnenten von mobilfunkgestützten Diensten auf der ganzen Welt, eine umfassende Bandbreite an Datendiensten zu beziehen, die durch die enge Zusammenarbeit zwischen Sun und Openwave immer überzeugender und nützlicher werden", so Patricia C. Sueltz, Executive Vice President der Software Systems Group bei Sun Microsystems Inc. "Die Entwicklung von offenen, auf WAP- und Java-Technologie basierenden Lösungen wird dazu beitragen, die Vision des mobilen Internet durch die Bereitstellung von neuen flexiblen, skalierbaren Lösungen mit vielfältigen Funktionen für das Erstellen neuer mobiler Dienste ein Stück weiter zu verwirklichen." Insbesondere wollen die beiden Unternehmen die Interoperabilität der Sun-Enterprise-Server, der Sun-StorEdge-T3-Arrays, der Software Sun Cluster 3.0 und das Betriebssystem Solaris 8 mit der Infrastruktur und Anwendersoftware für mobilfunkgestützte Datennetzwerke der nächsten Generation von Openwave testen und optimieren.

Darüber hinaus beabsichtigt Openwave die Java-2-Plattform, Enterprise Edition (J2EE), in die Openwave Email Web Edition zu integrieren, die dazu dient, Benutzeroberflächen für zahlreiche Anwendungen wie zum Beispiel webbasierte E-Mail zu erzeugen.

Neben dem Vorhaben, den Microbrowser von Openwave so zu erweitern, dass auf Java-Technologie basierende Anwendungen nahtlos unterstützt werden, beabsichtigt Openwave, im Rahmen des Java Community Process (JCP) mit weiteren Unternehmen zusammenzuarbeiten, um dazu beizutragen, neue Java-Klassen zu entwickeln, die darauf abzielen, neue mobile Netztechnologien zu nutzen.

Um die Entwickler zu unterstützen, plant Openwave, ein verbessertes Openwave Software Developer Kit (SDK) bereitzustellen, das Development-Tools sowohl für Java-Technologie als auch WAP-Content integriert, um eine einzige Umgebung für die Entwicklung neuer Dienste, die sich beide Technologien zu Nutze machen, bereitzustellen. Sun und Openwave planen, dieses verbesserte SDK über ein neues One-stop-Portal-Programm für Entwickler von drahtlosen Diensten zur Verfügung zu stellen, das WAP- und Java-Entwicklern den Zugriff auf die Tools und Ressourcen beider Unternehmen ermöglicht.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Online Verlag GmbH Freiburg, Freiburg
  2. KDO Service GmbH, Oldenburg
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Sana IT-Services GmbH, Ismaning


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€ + 5,99€ Versand
  2. 599€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       

  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  2. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet
  3. Pinnacle Ridge Asus aktualisiert Mainboard für Ryzen 2000

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  2. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"
  3. Glasfaser Telekom weitet FTTH-Pilotprojekt auf vier Orte aus

Hightech im Haushalt: Der Bügel-Battle fällt leider aus
Hightech im Haushalt
Der Bügel-Battle fällt leider aus
  1. Smart Home Hardwareteams von Nest und Google werden zusammengeführt
  2. Lingufino Sprachgesteuerter Kobold kuschelt auch mit Datenschützern
  3. Apple Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  1. Re: Immer noch ohne Treble?

    xxNxx | 22:48

  2. Re: Wasserstoff wäre billiger

    JackIsBlack | 22:47

  3. Re: Hitzeentwicklung simulieren

    ldlx | 22:43

  4. Re: Wasserstoff ist genau wie die SPD...

    thinksimple | 22:40

  5. Re: Rückbau Kupferkabel dieses Jahr

    Matty194 | 22:22


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel