Abo
  • Services:
Anzeige

NVidia GeForce3 - Details zur Mac-Grafikkarte

Treiber nur für MacOS X

Nachdem Apple gemeinsam mit NVidia auf der Mac World Tokyo 2001 den neuen GeForce3-Grafikprozessor angekündigt und der Öffentlichkeit vorgestellt hat, gibt es nun einige weitere, allerdings eher oberflächliche Informationen zu den Features des Chips. Der GeForce3 soll weitaus realistischere Echtzeit-3D-Grafik hervorbringen als konkurrierende Grafikchips und diesen weit überlegen sein.

Anzeige

Ab Ende März für PowerMac G4
Ab Ende März für PowerMac G4
Die als nfiniteFX Engine bezeichnete Geometrieeinheit des GeForce3 ist im Gegensatz zu seinen Vorgängern programmierbar und soll mit Hilfe seiner Vertex (Koordinatenpunkt im Verlauf eines Polygons) und Pixel Shader zahlreiche Schatten- und Detaileffekte ermöglichen. Damit sollen Spieleentwickler die 3D-Grafik ihren Wünschen anpassen und ihr einen individuellen Look verpassen können.

Die Vertex-Shader sollen Charaktere und Umgebungen bewegter machen, die Vertex-Berechnung soll Gesichtsanimation, Muskelbewegungen und elastische Materialien erschaffen lassen und somit Statik und unrealistische Körperbewegungen ausmerzen. Ähnliches bietet bereits ATI mit seinen Radeon-Grafikkarten, allerdings will NVidia dank der Programmierbarkeit wesentlich weiter gehen und verspricht zudem mehr Leistung.

Die Pixel Shader sollen Materialien und Oberflächen erschaffen, die der Realität sehr nahe kommen und das platte Erscheinungsbild von 2D-Texturen beseitigen. Als Beispiel nennt NVidia Gesichtsbehaarung und natürliche "Makel" bei Charakteren, Golfbälle mit kleinen Vertiefungen, Stühle mit Lederlook und Holzstrukturen mit Maserung. Durch Veränderung der Licht- und Oberflächeneffekte sollen 3D-Grafiker die Farben, Texturen und Formen verändern können sowie komplexe realistische Szenen erstellen können. Ähnliches bieten auch hier ATIs Radeon und selbst NVidias GeForce2, doch ebenfalls nicht programmierbar und dementsprechend limitiert.

Zudem hat sich NVidia einem verbesserten Full-Screen-Anti-Aliasing (FSAA) angenommen und verspricht Kantenglättung in hoher Qualität auch bei sehr hohen Auflösungen. Marketingtaktisch wurde die dabei eingesetzte Technologie dazu "Quincunx AA Modus" getauft. Im Gegensatz zum bisherigen Topprodukt, der GeForce2 Ultra, soll die GeForce3 beim FSAA höhere Qualität und viermal höhere Leistung bieten.

NVidia GeForce3 - Details zur Mac-Grafikkarte 

eye home zur Startseite
Mackenoss 05. Apr 2003

Das würde mich auch mal interessieren. Für vollkommen unmoderne 9.2-User wird es wohl...

Djordje Ban 17. Nov 2001

...wo bekomme ich die aktuellen treiber für: GeForce3 / MAC OS 9.2

thomas t 27. Feb 2001

ganz genau! :-)

Lord Jayder 27. Feb 2001

14?!?!.... na, dann sei dir verziehen (-> ich war 19). .....(sorry, wollt dich nicht...

thomas t 25. Feb 2001

was meckerst du da lange rum? - ich hab den gleichen infantilen Fehler wie du gemacht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. OSRAM GmbH, Augsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: "Kriminelle Kampagnen werden immer raffinierter."

    p4m | 22:31

  2. Re: Rechner mit Termin zu Haftprüfung und...

    ptepic | 22:13

  3. Re: Ich blocke nicht die Werbung auf Golem.

    elf | 22:13

  4. Re: Dabei reichten Störungen von einem halben...

    Cok3.Zer0 | 22:10

  5. Re: Simple lösung

    MarioWario | 22:08


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel