Abo
  • Services:
Anzeige

N-Scribe Pen - Kugelschreiber speichert Handgeschriebenes

Hersteller Digital Ink hat Intel als Partner gewonnen

Mit dem N-Scribe Pen will das seit 1998 existierende US-Unternehmen Digital Ink einen Kugelschreiber auf den Markt bringen, der Handgeschriebenes und Zeichnungen gewohnt zu Papier bringt und gleichzeitig digitalisiert. Die Daten werden in Echtzeit in Form von JPEGs bzw. als PDF direkt im N-Scribe Pen gespeichert und können hinterher in einen Computer oder PDA geladen werden.

Anzeige

N-Scribe Pen
N-Scribe Pen
Der N-Scribe Pen ermittelt seine Position mit Hilfe einer mitgelieferten Hülle, die zwei Infrarotsensoren als Fixpunkte erhält und an einer Schreibunterlage, einem Notizblock oder einem Blatt Papier befestigt wird. Die Daten werden in einem ein MByte großen Speicher im hinteren Ende des Stifts gespeichert, was für etwa 50 beschriebene bzw. bemalte A4-Seiten reichen soll.

Der Stift soll das zu Papier Gebrachte mit einer Genauigkeit von über einem halben Millimeter digitalisieren. Ingesamt hält er laut Herstellerangaben im Dauerbetrieb über fünf Stunden durch, bevor er wieder aufgeladen werden muss. Apropos aufladen: Der Kugelschreiberteil lässt sich mit handelsüblichen Kugelschreiber-Minen bestücken.

Hülle und Stift
Hülle und Stift
Die Übertragung der Daten geschieht per Infrarot-Verbindung, serieller Kabel-Verbindung und in Zukunft auch per Funk (Bluetooth). So soll sich das Geschriebene und/oder Gezeichnete auf unterschiedlichste Geräte übertragen lassen. Als Beispiele nennt Digital Ink neben PDAs, Notebooks und Desktop-Computern auch Mobiltelefone, Drucker und Faxgeräte.

Direkte Handschriftenerkennung hat Digital Ink bereits für zukünftige Versionen des N-Scribe Pen angekündigt.

Digital Ink wird den N-Scribe Pen erst im vierten Quartal auf den Markt bringen. Er soll dann zwischen 100,- und 300,- US-Dollar kosten.

Beteiligt an Digital Ink sind übrigens die Firmen Intel Capital, Invisible Hand, NetVentures und Competitive Technologies. Technisch arbeitet das Unternehmen mit Intels Microprocessor Research Laboratories im Bereich Human Interface Technologie zusammen.


eye home zur Startseite
mark 24. Nov 2004

ich suche ein kugelschreiber mit databank und ein mini monitor . soll wie ein normaler...

baller 22. Jan 2004

hallo ich mochte gern wiessen was das kugelschreiber gerät kostet und ich suche noch...

Steve 22. Feb 2001

ist ja heiss. zwischen 100 und 300 Dollar ? ja je nach Wetterbericht oder wie ? Das die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Verfassungsschutz, Köln
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim-Glessen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 111€

Folgen Sie uns
       

  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Wird doch nix

    Mr Miyagi | 02:23

  2. Re: Das ist nicht die Aufgabe des Staates

    Libertybell | 02:15

  3. Re: Standard-Nutzername lautet pi

    Teebecher | 02:04

  4. Re: Technische Details

    Gandalf2210 | 01:24

  5. Re: Bei einer Neuinstallation...

    Teebecher | 01:22


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel