Kostenloser CeBIT-2001-Führer für PalmOS erhältlich

Weitere Aktualisierungen des elektronischen Katalogs bis zum Messestart geplant

Palmtop Publishing bietet ab sofort zum fünften Mal einen kostenlosen Katalog der diesjährigen CeBIT in elektronischer Form für alle PalmOS-PDAs an. Dieses Jahr trifft sich die Computer-Industrie vom 22. bis 28. März wieder auf der weltgrößten Computer-Messe in Hannover.

Artikel veröffentlicht am ,

Der aktuelle Katalog enthält Details zu über 7.000 Ausstellern und einen Messeplan, der über die Themen der einzelnen Hallen informiert. Die Informationen sind alphabetisch nach Aussteller sortiert und können per Suchfunktion durchforstet werden.

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter für den 1-Level-Support (m/w/d)
    MVZ Labor Münster Hafenweg GmbH, Münster
  2. IT-Security Professional (m/w/d)
    SIZ GmbH, Bonn
Detailsuche

Der Hersteller will die Datei bis zum Beginn der CeBIT noch einige Male überarbeiten, so dass auch alle aktuellen Informationen in dem elektronischen Katalog enthalten sind.

Der installierte Katalog lässt sich direkt vom PDA per Infrarot auf ein anderes PalmOS-Gerät übertragen, allerdings dauert das bei einer Dateigröße von 400 KByte einige Zeit.

Der englischsprachige CeBIT-Führer 2001 funktioniert auf jedem PDA mit PalmOS und ist ab sofort kostenlos per Download erhältlich. Allerdings sollte man dabei bedenken, dass der Katalog knapp 400 KByte Speicherplatz auf dem mobilen Begleiter belegt.

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.–18. Februar 2022, virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    21.–25. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Damit bietet Palmtop Computing einen CeBIT-Führer als Konkurrenz zu dem geplanten 'Mobile Fair Guide' von den CeBIT-Veranstaltern an. Letzterer für die nächsten Tage angekündigte Katalog funktioniert hingegen auch mit PDAs, die als Betriebssystem Windows CE einsetzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Test
Das wird unser nächstes reparierbares Arbeits-Notebook

Der Framework Laptop ist wirklich besonders: Komponenten lassen sich einfach auseinanderbauen. Ein schickes Notebook ist es obendrein.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Test: Das wird unser nächstes reparierbares Arbeits-Notebook
Artikel
  1. Let's Encrypt: Was Admins heute tun müssen
    Let's Encrypt
    Was Admins heute tun müssen

    Heute um 17 Uhr werden bei Let's Encrypt Zertifikate zurückgezogen. Wir beschreiben, wie Admins prüfen können, ob sie betroffen sind.
    Eine Anleitung von Hanno Böck

  2. 5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
    5.000 Dollar Belohnung
    Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

    Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

  3. Amazon: Webassembly macht Prime Video schneller
    Amazon
    Webassembly macht Prime Video schneller

    Statt auf Javascript setzt Amazon in der Prime-App nun auf Rust und Webassembly, was stabile 60 FPS auf jedem Geräte ermöglichen soll.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /