Kehrt HP WindowsCE den Rücken?

HP verkauft Jornada-PDAs vielleicht künftig mit PalmOS oder Linux

Der amerikanische News-Dienst CNet berichtet, dass Hewlett Packard als einer der drei Anbieter von Pocket PCs in Erwägung zieht, seine PDAs nicht mehr mit Windows CE sondern mit einem anderen Betriebssystem auszuliefern. Ob das PalmOS oder Linux sein wird, ist indes noch nicht entschieden.

Artikel veröffentlicht am ,

"Bei einer Überprüfung der Jornada-Reihe wird HP entscheiden, ob man zu einem neuen PDA-Betriebssystem wie Linux oder dem dominanten PalmOS wechseln werde", sagte Iain Morris, der President der neu gegründeten Embedded und Personal Systems Gruppe bei HP, gegenüber CNet. Jornada sei ein starkes Produkt, aber es habe sein Potenzial nicht erreicht, so Morris weiter.

Iain Morris ist sich sicher, dass der "Jornada die Fähigkeit besitzt, noch erfolgreicher zu werden." Der HP-PDA gehört zu den meistverkauften PocketPCs in den USA. Aber gemessen am gesamten PDA-Markt spielt Hewlett Packard keine große Rolle, denn im Januar trugen nur 3,5 Prozent aller verkauften PDAs ein HP-Emblem. Im Monat davor waren es sogar nur 2 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


maniac 27. Feb 2001

...ja, ich habe auch einen Schrank mir vielen "Schubsladen" drin :oP ...

Der Ketzer 23. Feb 2001

Es geht nicht um die Grammatik, sondern um die Rechtschreibung. Es muß heißen...

maniac 23. Feb 2001

wer ohne Schreibfehler ist soll die erste Tastatur werfen.... zum Thema Windows CE und...

Christoph Seufert 23. Feb 2001

"meistverkauftesten" ist grammatikalisch falsch. Es heißt nur "meißtverkauften".



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  2. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /