Fujitsu denkt über PDA mit PalmOS nach

Endgültige Entscheidung noch nicht getroffen

Fujitsu plant, in naher Zukunft in den PDA-Markt einzusteigen. Dies erklärte Scott Ikeda, der Pressesprecher von Fujitsu Japan, gegenüber Golem.de. Der amerikanische News-Dienst Bloomberg zitiert einen führenden Fujitsu-Mitarbeiter, demzufolge die Chancen für einen zukünftigen Fujitsu-PDA mit PalmOS gut stehen.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir erwägen, in den Markt der Personal Digital Assistants einzusteigen", sagte Tadayasu Sugita, Fujitsus Executive Vice President für den Computer-Bereich, gegenüber Bloomberg. "Einer der bevorzugten Kandidaten bezüglich des Betriebssystems ist das PalmOS."

Stellenmarkt
  1. Head of / Leitung Software Entwicklung Prüftechnik (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. IT-Spezialist (m/w/d) Personalmanagementsoftware
    Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
Detailsuche

Scott Ikeda betonte jedoch, dass noch keinerlei Entscheidung über das gewählte Betriebssystem getroffen sei. "Das sind alles nur Möglichkeiten", betont er. Dementsprechend sind weder ein Erscheinungstermin noch ein Preis bekannt. Auch sei dies keineswegs als Abkehr vom bisherigen PC-Markt zu verstehen, erklärte Scott Ikeda. Fujitsu bleibe im PC-Bereich aktiv.

Nachdem Sony schon vor einiger Zeit in den PDA-Markt eingestiegen ist und mit dem Clie ein eigenes Gerät mit PalmOS entwickelt hat, folgen jetzt neben Fujitsu auch NEC und Toshiba. Letztere wollen noch für dieses Jahr eigene Kleinstcomputer ins Programm nehmen, haben allerdings keine weiteren Details dazu verraten.

Das Marktforschungsinstitut International Data Corp (IDC) geht davon aus, dass der Markt an verkauften Handheld-Computern in diesem Jahr um 52 Prozent auf insgesamt 14 Millionen abgesetzte Geräte steigen wird. Im letzten Jahr wurden 9,2 Millionen Geräte verkauft und für das Geschäftsjahr 2002 erwartet man sogar die Auslieferung von 20 Millionen PDAs.

Golem Akademie
  1. Unity Basiswissen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. Februar 2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    28. Februar–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Den Markt dominiert weiterhin das PalmOS mit einem Marktanteil von 76 Prozent, so IDC. Dahinter folgen dann Geräte mit dem Microsoft-Betriebssystem WindowsCE, die einen Marktanteil von 17 Prozent besitzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Test
Das wird unser nächstes reparierbares Arbeits-Notebook

Der Framework Laptop ist wirklich besonders: Komponenten lassen sich einfach auseinanderbauen. Ein schickes Notebook ist es obendrein.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Test: Das wird unser nächstes reparierbares Arbeits-Notebook
Artikel
  1. 5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
    5.000 Dollar Belohnung
    Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

    Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

  2. Elektroauto: BMW stellt den i3 ein
    Elektroauto
    BMW stellt den i3 ein

    Das letzte Exemplar von BMWs erstem Elektroauto wird voraussichtlich im Sommer vom Band laufen.

  3. Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
    Naomi "SexyCyborg" Wu
    Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

    Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13 Pro 128GB 1.041,25€ • RTX 3080 12GB 1.539€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /