Abo
  • Services:

VisorPhone kommt nach Deutschland

Modul funkt in Deutschland nur im D-Netz

Wie Handspring auf dem 3GSM World Congress bekannt gab, soll die PDA-Erweiterung VisorPhone noch Ende des zweiten Quartals in Deutschland auf den Markt kommen. Damit lässt sich jeder Visor-PDA zum Mobiltelefon umfunktionieren, so dass einem alle gewohnten Funktionen eines Handys zur Verfügung stehen. Allerdings funktioniert es nur in den D-Netzen (900 MHz) sowie den USA (1900 MHz).

Artikel veröffentlicht am ,

VisorPhone
VisorPhone
Das VisorPhone erledigt sowohl Sprach- als auch Datenanrufe, denn es enthält ein integriertes Modem. Zudem beherrscht das Modul die Rufnummernübertragung, Konferenzschaltungen, verwaltet bis zu 50 Kurzwahlnummern und informiert über verpasste Anrufe. Die Anruf-Statistik merkt sich die letzten 1000 Telefonate.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. BWI GmbH, Bonn

Über das Palm-Adressbuch wählt man bequem die gespeicherten Nummern. Aber auch aus anderen Anwendungen heraus soll es ohne Probleme möglich sein, eingetragene Telefonnummern automatisch zu wählen. SMS-Nachrichten lassen sich mit den PDA-Möglichkeiten leichter eingeben als mit einem normalen Mobiltelefon. Auch die Verwaltung und Speicherung von SMS-Botschaften ist mit einer mitgelieferten Software möglich.

Im Lieferumfang befindet sich außerdem der von Handspring stammende Web-Browser Blazer, der ursprünglich von Bluelark entwickelt wurde. Der Browser kann sowohl HTML- als auch WML-Seiten darstellen, eignet sich also auch als WAP-Browser. Auch ein E-Mail-Client und ein Instant Messaging Tool legt Handspring dem Paket bei.

Das Modul besitzt eine separate Batterie, eine Antenne und einen Lautsprecher. Sämtliche Zusatzsoftware wird automatisch beim Einstecken des Moduls installiert. Beim Herausnehmen deinstalliert das Modul die Software wieder vom PDA.

Das VisorPhone-Modul erweitert alle Visor-PDAs um Mobilfunk-Funktionen. Mit anderen PalmOS-PDAs arbeitet es nicht zusammen, weil denen der Springboard-Slot fehlt. Im Dezember letzten Jahres kam das Erweiterungs-Modul zum Preis von 299,- US-Dollar in den USA auf den Markt. In Deutschland soll es Ende des zweiten Quartals erscheinen; genaue Termine und Preise sind noch nicht bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. UHD-Fernseher von Samsung, Kameraobjektive, Büro- und Gamingstühle, Produkte von TP...
  2. (u. a. MSI X370 Gaming Plus + AMD Ryzen 5 1600 für 199€ statt ca. 230€ im Vergleich und Cooler...
  3. 159€ (Vergleichspreis 189,90€)
  4. 66,99€ (Vergleichspreis 83,98€) - Aktuell günstigste 500-GB-SSD!

Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /