Abo
  • Services:

Siemens übernimmt DSL-Unternehmen aus den USA

Siemens will Efficient Networks für 1,5 Milliarden übernehmen

Siemens will mit Efficient Networks Incorporated eines der führenden DSL-Unternehmen für 1,5 Milliarden US-Dollar übernehmen. Siemens sieht die Übernahme als wichtigen strategischen Schritt des Bereichs Information and Communication Networks auf dem Weg zur weltweiten Führungsrolle bei Breitbandzugangs-Technologie.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Siemens-Bereich Information and Communication Networks (ICN) will sich auf dem Sektor der Digital-Subscriber-Line-(DSL-)Breitbandzugangs-Technologie deutlich verstärken und das an der Nasdaq notierte US-Unternehmen Efficient Networks Inc. übernehmen.

Stellenmarkt
  1. ELAXY | CREALOGIX, Jever, Puchheim bei München, Stuttgart
  2. Versicherungskammer Bayern, München

Siemens wird den Aktionären von Efficient dazu ein öffentliches Übernahmeangebot für alte ausgegebenen Aktien in bar unterbreiten. Der Gesamtwert des Angebots liegt bei etwa 1,5 Milliarden US-Dollar. Das entspricht einem Preis pro Aktie von 23,5 US-Dollar.

Efficient ist eines der weltweit führenden Unternehmen von Produkten für DSL-Endeinrichtungen und Siemens will so seine Ausgangsposition verbessern, zu den führenden drei Anbietern im Gesamtmarkt für Breitbandzugangs-Technik zu gehören.

Efficient erzielte im Kalenderjahr 2000 einen Umsatz von 394 Millionen US-Dollar. Das Unternehmen bietet Netzbetreibern Produkte für kleine und mittlere Firmen, Niederlassungen großer Unternehmen sowie Endkunden an, um diesen den Breitbandzugang zum Internet zu ermöglichen. Zu diesen Produkten gehören Modems, Router und so genannte Integrated Access Devices (IADs) einschließlich Netzwerkmanagement-Systemen und Software.

Der Vorstand der Siemens AG und das Board of Directors von Efficient haben der Vereinbarung zum Zusammenschluss zugestimmt. Abhängig ist die Transaktion von der mehrheitlichen Annahme des Übernahmeangebots durch die Efficient-Aktionäre sowie von der Zustimmung der zuständigen Behörden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 16,99€
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

    •  /