Abo
  • Services:

Online-Fotodienst PixelNet übernimmt Photo Porst

PixelNet erhofft sich bessere Marktdurchdringung durch stärkere Offline-Präsenz

Die am Neuen Markt in Frankfurt notierte PixelNet AG übernimmt von der Spector Photo Group NV die Photo Porst AG. Unter dem Dach der Photo Porst AG sind die operativ tätigen Gesellschaften Photo Porst Center GmbH, Photo Porst Franchise GmbH und Photo Porst Vertrieb GmbH angesiedelt. Mit mehr als 2000 Ladengeschäften - sowohl eigene als auch Franchiseläden - gehört Porst zu den größten und bekanntesten Foto-Anbietern in Deutschland. Am deutschen Bildermarkt hat Photo Porst einen Marktanteil von rund neun Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Online-Fotodienst Pixelnet sieht in der Integration von Photo Porst und seiner Outlets eine hervorragende Basis für die digitale Fotografie und seinen innovativen Scan-Service. Mit dieser Dienstleistung, die PixelNet seit der photokina 2000 anbietet, wird der Altbildbestand, der häufig in "Schuhkartons" lagert, digitalisiert. Rund 120 Milliarden Bilder liegen allein in bundesdeutschen Haushalten "und warten auf die Digitalisierung", so Matthias Sawatzky, Vorstandsvorsitzender der PixelNet AG.

Stellenmarkt
  1. Garz & Fricke GmbH, Hamburg
  2. Fette Compacting GmbH, Mechelen (Belgien)

Mit der Digitalisierung werden die wertvollen Erinnerungen nicht nur für die "Ewigkeit" erhalten, sondern für die Online-Bildkommunikation verfügbar gemacht. Durch die Integration dieses Services in die Porstläden erwartet PixelNet eine noch bessere Marktdurchdringung, da die Ladengeschäfte dem Verbraucher die notwendige Sicherheit für den Umgang mit seinen Fotos geben sollen.

Darüber hinaus beabsichtigt PixelNet, die starke Position der Porst-Ladengeschäfte in den Bereichen Mobil- und Festnetztelefonie auszubauen. PixelNet sieht die Bildkommunikation als wichtigen Content für UMTS. "Mit Porst und ihrer starken Position in diesem Bereich werden wir", so Matthias Sawatzky, "die Bildkommunikation und die Mobiltelefonie ideal ergänzen."



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 23,79€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 12,99€
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /