• IT-Karriere:
  • Services:

Electronic Arts nun auch Vertriebspartner von Capcom

Nach Lucas Arts nächster bedeutender Partner für die EAD

Electronic Arts hat nun auch mit Capcom Eurosoft ein Vertriebsabkommen für Europa abgeschlossen. Electronic Arts (EA) übernimmt demnach den Vertrieb von Capcoms PlayStation-2-Produkten Street Fighter EX3 und Omnimusha Warlords in allen europäischen Ländern mit Ausnahme von Großbritannien.

Artikel veröffentlicht am ,

Nicht davon berührt sind Capcoms bereits bestehende Abkommen mit Titus/Virgin und Eidos, derzeit zuständig für den Vertrieb von PlayStation- und Sega-Dreamcast-Titeln des japanischen Publishers.

Stellenmarkt
  1. NOVENTI Health SE, München
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)

William Gardner, Vorsitzender von Capcom Eurosoft, sieht eine Reihe von Vorteilen für sein Unternehmen durch das Abkommen entstehen: "Die Ressourcen, das qualifizierte Verkaufs- und Managementpersonal sowie EAs exzellenter Ruf als führende Vertriebsfirma in Europa haben für uns den Ausschlag gegeben."

Capcom ist damit das jüngste Mitglied der neu gegründeten EA-Vertriebsabteilung Electronic Arts Distribution (EAD). Zu EAD gehören auch interaktive Top-Publisher wie Novalogic, Fox oder auch LucasArts.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 60,99€ (Vergleichspreis 77,81€)
  2. (u. a. AZZA Celesta 340 für 42,90€ + 6,79€ Versand)
  3. (u. a. MX500 1 TB für 93,10€ mit Gutschein: NBBCRUCIALDAYS)
  4. (u. a. ASUS TUF Gaming VG32VQ1B WQHD/165 Hz für 330,45€ statt 389€ im Vergleich und Tastaturen...

Folgen Sie uns
       


IBM - von der Lochkarte zum Quantencomputer (Golem Geschichte)

Golem.de erzählt die über 100-jährige Geschichte von Big Blue im Video.

IBM - von der Lochkarte zum Quantencomputer (Golem Geschichte) Video aufrufen
    •  /