Abo
  • Services:
Anzeige

Lycos steigert Verluste weiter

Auch der Umsatz klettert deutlich

Lycos Europe vermeldet für das erste Halbjahr 2000/2001 eine Steigerung der Umsatzerlöse auf 57,1 Millionen Euro nach 13,6 Millionen Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) entwickelte sich im ersten Halbjahr gemäß den Planungen von Lycos Europe und den Prognosen beim Börsengang. Das EBITDA beträgt im ersten Halbjahr minus 116,9 Millionen Euro gegenüber minus 17,4 Millionen Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Anzeige

Im zweiten Quartal verbesserte sich der Umsatz gegenüber dem ersten Quartal 2000/2001 um 162 Prozent auf 41,4 Millionen Euro. Besonders erfreulich entwickelten sich laut Lycos Europe im zweiten Quartal die Bereiche E-Commerce, Lizenzierung und Internet-Zugang. Die Umsätze stiegen dort von 5,1 Millionen Euro im ersten Quartal auf 22,7 Millionen Euro im zweiten Quartal.

Das Betriebsergebnis (EBIT) stieg planmäßig auf minus 171,1 Millionen Euro, und der Periodenfehlbetrag erhöhte sich auf minus 160,0 Millionen Euro, entsprechend minus 0,51 Euro je Aktie. Maßgeblich hierfür waren die erstmalige Einbeziehung von Spray Network und die Abschreibungen auf den Goodwill dieses Unternehmens.

In Europa verzeichnete Lycos Europe im Dezember 2000 1,5 Milliarden Seitenabrufe. Im Vergleich zum September 2000 bedeutet das einen Zuwachs von 198 Prozent.

Lycos Europe erwartet im laufenden Geschäftsjahr 2000/2001 weiterhin Zuwachsraten, die deutlich über dem Marktwachstum liegen. Lycos Europe erwartet den Break-Even auf EBITDA-Basis spätestens im Geschäftsjahr 2003/2004. Mit liquiden Mitteln in Höhe von 449 Millionen Euro - einschließlich kurzfristiger Forderungen gegenüber Bertelsmann - sei Lycos Europe bis dahin mehr als ausreichend finanziert, so das Unternehmen.


eye home zur Startseite
Steven 21. Feb 2001

die koennen doch den Laden zusperren, wenn die so weiter wirtschaften. Tote Maus

Barney 21. Feb 2001

Oha ... 2 Mark Verlust pro Umsatzmark. Und Lycos bleibt trotzdem ne graue Maus... Barney



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Nürnberg
  2. ESCRYPT GmbH - Embedded Security, Bochum
  3. STAUFEN.AG, Köngen
  4. neam IT-Services GmbH, Paderborn


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Security, Sicario, Paddington, Non-Stop, Pulp Fiction, Total Recall, Die...
  2. 99,00€

Folgen Sie uns
       

  1. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  2. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  3. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  4. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  5. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  6. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  7. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan

  8. Microsoft

    Xbox One bekommt native Unterstützung für 1440p-Auflösung

  9. Google

    Pixel 2 XL lädt langsamer unterhalb von 20 Grad

  10. Wikipedia Zero

    Wikimedia-Foundation will Zero-Rating noch 2018 beenden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Ich würde mir soetwas am Desktop wünschen

    Lachser | 17:28

  2. Re: Alles nur kein Glasfaser

    RipClaw | 17:27

  3. Re: Die Performance

    AllDayPiano | 17:27

  4. Re: Redundanz

    DAUVersteher | 17:26

  5. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern...

    Umaru | 17:24


  1. 16:27

  2. 16:00

  3. 15:43

  4. 15:20

  5. 15:08

  6. 12:20

  7. 12:01

  8. 11:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel