Abo
  • Services:

Infomatec verklagt MobilCom

Widerklage wegen nicht abgenommener Surfstations

Die Infomatec IIS AG hat Widerklage auf Schadensersatz gegen die MobilCom AG beim Landgericht Augsburg eingereicht. Aus einem vorläufig ermittelten Gesamtschaden von 9,5 Millionen DM will man zunächst einen Teilbetrag von 4,6 Millionen DM geltend machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Klage steht im Zusammenhang mit der zwischen beiden Unternehmen im Mai 1999 getroffenen Vereinbarung über die Lieferung von JNT-Surfstations. Die Infomatec wirft der MobilCom AG vor, ihre auch in zahlreichen Presseveröffentlichungen verbreitete Zusage zur Bestellung von 100.000 Surfstations nicht eingehalten, sondern lediglich 14.000 Geräte abgenommen zu haben. Durch die damals veranlassten Aufwendungen zur Abwicklung des Großauftrags und durch den in der Öffentlichkeit entstandenen Eindruck, die Infomatec würde falsche Angaben über Aufträge machen, sei ein kaum ersetzbarer Schaden für die Infomatec IIS AG entstanden.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Ludwigsburg
  2. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg vor der Höhe

Zumindest für den nachweisbaren materiellen Schaden soll MobilCom nun aufkommen.

Die MobilCom AG begehrt ihrerseits im Klageweg Rückabwicklung und Schadensersatz aus dem Vertrag über die Lieferung von 14.000 Surfstations. Ihre Ansprüche hat die MobilCom AG selbst mit 11 Millionen DM bewertet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y520 Gaming-Notebook mit i5-7300HQ/8 GB RAM/512 GB SSD/GTX 1050 4 GB/Windows...
  2. (u. a. Define R6 für 94,90€ + Versand, Zotac GeForce GTX 1080 Ti Blower für 639€ + Versand...
  3. 295,99€ (Vergleichspreis ca. 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  4. (einzeln für 99€, 2er-Set für 198€ und 3er-Set für 297€)

Folgen Sie uns
       


Leben und Leveln in Cyberpunk 2077 - Interview (Gamescom 2018)

Wir haben mit dem Senior Quest Designer Philipp Weber auf der Gamescom über das Gameplay und den Alltag in der düsteren Open World von Cyberpunk 2077 gesprochen.

Leben und Leveln in Cyberpunk 2077 - Interview (Gamescom 2018) Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /