Abo
  • IT-Karriere:

Gartner: Starkes Wachstum bei Internet-Rechnungsstellung

Bis Ende 2004 stellen 35 Prozent der Unternehmen Onlinerechnungen

Nach den Ergebnissen des Marktforschungsinstituts Gartner soll die Rechnungsstellung per Internet in den nächsten Jahren stark zunehmen. So werden bis Ende 2002 rund ein Viertel aller befragten US-Firmen Rechnungen per Internet verschicken. Zurzeit geben 9 Prozent der Befragten an, Rechnungsstellung per Internet zu betreiben.

Artikel veröffentlicht am ,

Bis Ende 2004 sollen dann bereits 35 Prozent der Unternehmen Online-Rechnungsstellung betreiben bzw. anbieten, von der sich die Firmen eine schnellere Rechnungsbegleichung erhoffen. Zurzeit beträgt diese in den USA rund 41 Tage.

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen

Gartner gibt noch eine Reihe weiterer Gründe an, die für die Online-Rechnungsstellung sprechen. Dazu gehören geringere Kosten, Mehrwährungsfähigkeiten, weniger und preiswertere Mahnungen und Mahnverfahren, einfachere Teilzahlungsvereinbahrungen sowie preiswertere Bearbeitung von Rechnungsbeschwerden.

Die Online-Rechnungsstellung könnte allerdings durch fehlende Integrationswilligkeit der Kunden besonders bei elektronischen Lastschriftverfahren und vollautomatischer Rechnungsstellung und -begleichung zum Stolperstein werden, sowohl in technischer Hinsicht als auch bei der allgemeinen Akzeptanz.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hunt Showdown für 29,99€, Forza Motorsport 7 für 28,49€ und Hitman 2 für 14,49€)
  2. (heute u. a. Xbox One Bundles mit FIFA 20)
  3. 179€ (Bestpreis!)
  4. (z. B. Core i5 9600K + Gigabyte Z390 Aorus Master für 468,00€, Core i7 900K + MSI MPG Z390...

Folgen Sie uns
       


FX Tec Pro 1 - Hands on

Das Pro 1 von FX Tec ist ein Smartphone mit eingebauter Hardware-Tastatur. Der Slide-Mechanismus macht im ersten Kurztest von Golem.de einen sehr guten Eindruck.

FX Tec Pro 1 - Hands on Video aufrufen
Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

    •  /