Abo
  • Services:

iPass bringt VPN-Lösung für PDAs

Versionen für PalmOS und Windows Pocket PCs

Der Internetdienstleister iPass hat eine PDA-Software für PalmOS und den Pocket PC angekündigt, mit dem sichere Internet-Wählverbindungen zwischen PDA und Firmennetzwerk realisiert werden können. IPass betreibt ein eigenes Netzwerk mit über 10.000 Accesspoints rund um den Globus. Die Softwarelösung ist deshalb auch nur für dieses Netz gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu dem Lieferumfang von iPassConnect PDA für das Palm OS und Pocket PC gehört ein Modul zur einfachen Auswahl des nächstgelegenen Einwählpunktes, der dann per Knopfdruck und angeschlossenem Modem angewählt wird. In das interne Adressbuch der Software passen bei der Palm-Version bis zu 500 unterschiedliche Einwahlnummern, die der Anwender beispielsweise nach Ländern sortiert auf dem PC auswählen und per Hotsync auf den PDA übertragen kann. Die Pocket-PC-Lösung verkraftet rund 1000 Rufnummern.

Mit der Software wird eine sichere Virtual-Private-Network-Session zwischen PDA und der VPN-Client-Software movianVPN von Certicom eingerichtet, über die der Zugriff via IPSec-Protokoll auf Firmeninformationen erfolgen soll. Die Authentifizierung erfolgt über eine 128-bit-Verschlüsselung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. 25,49€
  3. 35,99€

Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


    Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
    Sonnet eGFX Box 650 im Test
    Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

    Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
    2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
    3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

      •  /