Abo
  • Services:
Anzeige

Wirtschaft will nicht zusätzlich für UMTS bezahlen

Europäische CIOs sehen M-Commerce optimistisch

Einer heute von Gartner veröffentlichten Studie zufolge sehen 82 Prozent der in Europa befragten Unternehmen mobile Geräte und Anwendungen als sehr wichtig für ihr Geschäft an und erwarten, dass deren Verwendung in den nächsten drei Jahren stark zunehmen wird. Allerdings überträgt sich dieser Enthusiasmus für Mobile Business nicht auf die finanzielle Seite, denn nur 24 Prozent sind bereit, mehr Geld für 3G-Gebühren zu bezahlen.

Anzeige

"Dies sind schlechte Nachrichten für die europäischen 3G-Mobilfunkanbieter, die hohe Summen für die Lizenzen bezahlt haben", erklärte Nick Jones, Research Director von Gartners Mobile Application Group, der die Studie auf Gartners jährlicher Internet and Electronic Business Europe Conference in London vorgestellt hat. "Europäische CIOs wollen zwar gerne die hohe Datenübermittlungsraten, die von 3G versprochen werden, nutzen, sind aber nicht bereit, dafür mehr zu bezahlen."

Die Mehrzahl der befragten Unternehmen erkennen die große Reichweite der Vorteile, die von Mobile-Business-Anwendungen erwartet werden, wie etwa erhöhte Kundenzufriedenheit (66 Prozent), Kosteneinsparungen (60 Prozent) oder Möglichkeiten zur Neukundenakquirierung (57 Prozent). Allerdings sind sie nicht davon überzeugt, dass die Aufrüstung auf 3G Vorteile mit sich bringt, die die Investitionen rechtfertigen, so die Studie.

Die drei wichtigsten Hemmnisse zu mehr Investitionen im Mobilbereich, die für europäische CIOs weiterbestehen: 76 Prozent sind besorgt über die Wahrung der Sicherheit und Privatsphäre, besonders angesichts unzuverlässiger Verschlüsselungen. 52 Prozent sind besorgt über die hohen Unterhaltskosten für mobile Geräte, insbesondere über die Total Costs of Ownership für Unterhalt und Wartung von PDAs. 39 Prozent äußern sich besorgt über das Ausmaß der Mobiltelefon-Rechnung, so die Studie.

"Es gibt eine grundsätzlich positive Sicht auf die Möglichkeiten des M-Business, aber den Unternehmen ist bewusst, dass die Technologie allein noch nicht den Erfolg garantiert. Was wirklich entscheidend ist, ist die Frage, ob es mit dieser Technologie gelingt, eine Dienstleistung zu entwickeln, die Unternehmenskunden brauchen und wollen. Europäische Unternehmen wollen sichergehen, mit einer bezahlbaren Investition die Effektivität ihrer Angestellten zu erhöhen", fügte Jones hinzu.

Allerdings müssen Unternehmen eine ausgewogene Balance zwischen klugen Investitionen und Wettbewerbsfähigkeit finden. "Wir erwarten, dass bis zum Jahr 2003 jede E-Business-Initiative ein Element enthalten wird, das über einen mobilen Kanal geliefert wird. Viele Firmen riskieren den Anschluss zu verlieren, sobald M-Business richtig erfolgreich wird", warnte Jones. "Befremdlich ist allerdings, dass 21 Prozent der Befragten glauben, ihr Vorstand verstehe M-Business nicht. Es ist unerlässlich für CIOs sicherzustellen, dass die Führungskräfte die Wichtigkeit mobiler Geräte verstehen und die Mittel bereitstellen, um ihre Vorteile zu nutzen."


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Giesecke & Devrient GmbH, München
  2. Continental AG, Frankfurt
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  4. Allianz Lebensversicherungs-AG, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 9,97€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  3. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...

Folgen Sie uns
       

  1. SSD

    Samsungs 860 Evo und 970/980 zeigen sich

  2. Elektroauto

    Schweißprobleme beim Tesla Model 3 möglich

  3. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  4. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  5. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  6. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  7. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  8. Raven Ridge

    HP bringt Convertible mit AMDs Ryzen Mobile

  9. Medion E6436 und P10602

    Preiswertes Notebook und Tablet bei Aldi Süd

  10. Smartphone mit KI

    Huawei stellt neues Mate 10 Pro für 800 Euro vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: Und deswegen kauft man ein Nexus/Pixel oder...

    PitiRocker | 07:40

  2. Re: CPY hat schon vor 2 Monaten

    exxo | 07:39

  3. Re: Das wahre Ende

    Tweak90 | 07:37

  4. Re: AVM haelt sich bedeckt?

    PitiRocker | 07:36

  5. Im Vergleich zum Fernsehen

    sedremier | 07:34


  1. 07:37

  2. 07:27

  3. 23:03

  4. 19:01

  5. 18:35

  6. 18:21

  7. 18:04

  8. 17:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel