Special: Der Napster-Komplex und die Alternativen

Napster-Alternativen sprießen wie Pilze aus dem Boden

Trotz Bertelsmann-Einstieg geht der Prozess um die Musiktauschbörse weiter. Während die Plattenindustrie auf hohe Schadenersatzzahlungen hofft, stehen schon zahlreiche Napster-Nachfolger in den Startlöchern.

Artikel veröffentlicht am ,

Andreas Schmidt wittert nach wie vor das große Geschäft. "Filesharing ist die Zukunft", lautet das Mantra des Chefs der Bertelsmann E-Commerce Group, seitdem man im letzten Herbst mit der Musiktauschbörse Napster gegen Kredite im mittleren zweistelligen Millionen-Dollar-Bereich eine "strategische Partnerschaft" vereinbaren konnte. 50 Millionen Nutzer will Napster derzeit haben - Milliarden Songs wurden bereits getauscht. Das wird auch nach der letzten einstweiligen Verfügung der Plattenindustrie so bleiben, die in San Francisco gerichtlich feststellen ließ, dass Napster tatsächlich ihre Rechte verletzt. Der Aufbau eines Pay-Dienstes geht weiter.

Napster
Napster


Fraglich ist, wie viele Nutzer tatsächlich die Unzulänglichkeiten, die bisherige Filesharing-Varianten nach wie vor aufweisen, mit einer Gebühr subventionieren werden. "Wenn ich für ein Stück Musik nichts zahlen muss, bin ich gerne bereit, unzählige Versuche zu unternehmen, bis der Download letztlich klappt", sagt ein Napster-Fan, "wenn ich eine Mitgliedsgebühr zahlen muss, sehe ich das nicht ein". Auch ist nicht klar, wo bei Peer-to-Peer-Systemen die Leistung des Anbieters liegt: Die Dateien lagern auf der Festplatte seiner Kunden - das einzige, was er vornimmt, ist die Suchindexierung. Das edle Gut "Copyright" bleibt Usern schwer verständlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Special: Der Napster-Komplex und die Alternativen 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Mark Lips 10. Nov 2004

Wieviel für eigene,persönliche Musik zahlen? Antwort bei mir:www.24m.net. Alles was Alle...

Quintus 07. Apr 2002

Hallo, kann man den herausfinden, wer so alles, wieviel und vor allem was heruntergeladen...

-=PSI=- 23. Feb 2001

ja und audio galaxy hat auch noch den vorteil das wenn der pc zuhause gerade am downloadn...

Walter 21. Feb 2001

Hallo Leute ! Für mich war "Napster" bis jetzt eine Möglichkeit mir Musik,Songs usw...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Führung in der IT
Über das Unentbehrlichsein

Wie ich als Chef zum wandelnden Lexikon wurde und dabei meinen Spaß an der Arbeit verlor - und wie ich versuche, es besser zu machen.
Ein Erfahrungsbericht von @SoFuckingAgile

Führung in der IT: Über das Unentbehrlichsein
Artikel
  1. FTTC: Nachfrage für Vectoring der Telekom steigt um 60 Prozent
    FTTC
    Nachfrage für Vectoring der Telekom steigt um 60 Prozent

    Die Telekom sieht sich mit dem kupferbasierten Anschluss erfolgreich. Im Jahresvergleich hat sich der Kundenbestand um 1,3 Millionen auf 5,4 Millionen erhöht.

  2. Sensorfehler: Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm
    Sensorfehler
    Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm

    Ein Krabbeltier hat ein wichtiges Verkehrsmittel zur Überquerung des Nord-Ostsee-Kanals gestoppt - indem es ein Netz über einem Sensor gesponnen hat.

  3. Financial Modeling World Cup: Excel-E-Sport im Fernsehen
    Financial Modeling World Cup
    Excel-E-Sport im Fernsehen

    Ein TV-Sender in den USA übertrug erstmals die Ausscheidung der Excel-Weltmeisterschaft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Neuer MM-Flyer • MindStar (Gigabyte RTX 3070 Ti 699€, XFX RX 6950 XT 999€) • eBay Re-Store -50% • AVM Fritz-Box günstig wie nie • Top-SSDs 1TB/2TB (PS5) zu Hammerpreisen • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs -30% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /