Abo
  • Services:

Infineon mit Design-Plattform für GPRS/Bluetooth-Systeme

Schnelle und sichere Design-Umsetzung für Systemkunden

Infineon Technologies kündigte mit der System Plattform 2001 eine hochintegrierte Entwicklungsplattform für GSM/GPRS-Produkte einschließlich der erforderlichen Chipsätze und Software an. In Zusammenarbeit mit den beiden Tochterfirmen Danish Wireless Design (DWD) und Comneon stellt Infineon seinen Kunden eine komplette Design-Plattform für Dual-Band- und Triple-Band-GSM-Mobiltelefone einschließlich Bluetooth- und GPRS-Funktionalität zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

Die System-Plattform basiert auf Infineons hochintegrierten Chip-Lösungen für das Basisband E-GOLD+, dem Single-Chip-HF-Transceiver SMARTi+, dem Power-Management-Chip E-power, dem Leistungsverstärker-Modul CMG20G sowie der GPRS-Protokoll-Software von Comneon. Die Bauelemente sind nicht nur für den derzeitigen GSM-Standard einsetzbar, sondern unterstützen auch die paketorientierte Datenübertragung über GPRS (General Packet Radio Service) und damit den Übergang auf die nächste Mobilfunkgeneration.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Aschaffenburg
  2. GFAW Thüringen mbH, Erfurt

"Mit der Einführung der System-Plattform 2001 unterstreicht Infineon seine Zielsetzung, komplette Systemlösungen auf Basis hochintegrierter Chips anzubieten", so Günter Weinberger, Senior Vice President und General Manager der Wireless Systems Group von Infineon.

Je nach Marktanforderungen stehen drei Versionen der Design-Plattform zur Verfügung: Eine 900/1800-MHz-Dual-Band-Konfiguration des Transceivers für den europäischen und asiatischen Markt sowie eine entsprechende 900/1900-MHz-Dual-Band-Konfiguration für die US-Märkte. Es ist auch eine Konfiguration als 900/1800/1900-MHz-Triple-Band-Lösung für den Weltmarkt erhältlich.

Darüber hinaus ist in die System-Plattform auch eine Bluetooth-Schnittstelle integriert, die auf der Bluemoon I-Generation von Infineon basiert. So können beispielsweise Bluetooth-Anwendungen mit GPRS-Diensten auf der Plattform realisiert werden.

Infineons Kunden sollen mit der System-Plattform 2001 im vierten Quartal 2001 in Produktion gehen können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /