• IT-Karriere:
  • Services:

Liefert Sharp den Zaurus-PDA mit Linux aus?

Sharp zeigt Zaurus-PDA auf der CeBIT

Laut amerikanischen Presseberichten soll der Zaurus-PDA in den USA nicht nur mit dem Sharp-eigenen proprietären Betriebssystem, sondern bis Ende des Jahres auch in einer Version mit Linux ausgeliefert werden. Ob es auch in Deutschland eine Linux-Version dieses PDA geben wird, ist nicht bekannt; derzeit ist der Zaurus nur in Japan erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Internet Content Player
Internet Content Player
Sharp will auf der CeBIT in Hannover einen Prototyp des Zaurus-PDA erstmals dem deutschen Publikum zeigen. Ob Sharp den PDA auf der Messe auch schon mit einer Linux-Version zeigen wird, ist derzeit unklar.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Hannover, Freiburg
  2. Hays AG, Dortmund,Düsseldorf

In Deutschland wird das Gerät nicht unter der Bezeichnung Zaurus auf den Markt kommen, weil dies aus markenschutzrechtlichen Gründen nicht möglich ist. Derzeit hört es auf den nichtssagenden Namen "Internet Content Player", der endgültige Produktname steht noch nicht fest. Auch der Arbeitstitel Collie gehört schon der Vergangenheit an, wie die deutsche Pressestelle von Sharp mitteilte. Noch ist auch unklar, wann und zu welchem Preis der PDA überhaupt in Deutschland auf den Markt kommen wird.

Der Internet Content Player kann mit dem proprietären Sharp-Betriebssystem Filme im MPEG-4-Format ebenso abspielen wie MP3-Dateien. Außerdem besitzt das System einen Web-Browser und einen E-Mail-Client. Ob das Gerät für den deutschen Markt mit Terminverwaltungs-Funktionen und Adressmanager ausgestattet wird, ist derzeit ebenfalls noch unklar.

Auf der Hardware-Seite enthält der PDA 8 MByte RAM, ein 3,5-Zoll-TFT-Farb-Display und eine kleine Tastatur. Außerdem besitzt das Gerät Slots für CF-Speicherkarten und SD-Multimedia-Karten. Einen Kopfhörer mit integrierter Fernbedienung liefert Sharp gleich mit. Der Li-Ion-Akku soll etwa vier Stunden bei eingeschalteter Hintergrundbeleuchtung durchhalten. Ohne Hintergrundbeleuchtung bringt es das Gerät dann auf insgesamt zehn Stunden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Outriders angespielt

Im Video stellt Golem.de das von People Can Fly entwickelte Actionspiel Outriders vor.

Outriders angespielt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /