Abo
  • Services:

Streaming-Fähigkeiten für QNX Realtime Platform

Webradio für QNX RTOS

Der kanadische Echtzeitbetriebssystem-Hersteller QNX Software Systems stattet seine RTOS-basierende QNX Realtime Platform mit einer Reihe neuer Funktionalitäten wie SCSI-Unterstützung, Package Manager sowie Streaming-Audio- und Video-Unterstützung für Multimedia-Applikationen aus. Zudem soll die Belastung der CPU bei MPEG- oder Audio-Playback-Dateien deutlich reduziert werden. Das Upgrade kann direkt über den Voyager Web Browser durchgeführt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Dank der Streaming-Audio- und Video-Unterstützung sollen User beispielsweise auf Internet-Radios zugreifen und MP3-Dateien anhören können. Die QNX Realtime Platform bietet direktes Socket Streaming für eine Reihe von Plug-Ins für Sound-Dateien, MPEG-Audio- und MPEG-Video-Formate sowie MPEG-Systeme. Dabei kann es sich um File- oder HTTP-Referenzen handeln. Während der File-Zugriff wie üblich funktioniert, werden die Audio- und Video-Dateien bei HTTP-Referenzen direkt vom Server als Stream heruntergeladen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Otto Bihler Maschinenfabrik GmbH & Co.KG, Halblech

Dank der Photon-Play-Remote-Schnittstelle werden URLs mit den korrekten Plug-Ins verbunden. Damit die Netzwerk-Bandbreite die Playback-Bitrate unterstützt, können Plug-Ins unter zwei Modi laufen: Zum einen im Sinne des "Play as you get it" und zum anderen als "Refill on underflow".

Neu integriert ist der Photon Audio Recorder "phrecord". Der Sound-File-Player wurde passend für kleinere CPUs überarbeitet. Mit der Open-Location-Funktion lassen sich URLs jetzt zu den richtigen Plug-Ins leiten, ohne vom Photon WebClient Gebrauch zu machen. Beim Herunterladen von Audio- und Video-Dateien über den Voyager erweist sich diese Funktion als besonders nützlich. Die URL kann problemlos in den Open-Location-Bereich kopiert werden. Anschließend startet von hier aus das File Streaming.

QNX RTOS basiert auf dem QNX Neutrino Mikrokernel und der grafischen Benutzeroberfläche Photon microGUI. Der QNX Neutrino Mikrokernel bietet Echtzeit-Services zur Unterstützung von Embedded-Applikationen, darunter Message Passing, Mutexes, Bedingungsvariablen und Scheduling. Dadurch können Entwickler ihre Applikationen problemlos erweitern, ohne dabei das System neu zu starten. Dank des geringen Speicherverbrauchs des QNX Photon microGUI Windowing-Systems sollen Entwickler in der Lage sein, Multimedia- und Internet-Funktionalitäten auch in die kleinsten Produkte zu integrieren.

Die QNX Realtime Platform ist eine Komplettlösung zur Entwicklung von vernetzten Geräten wie Internet Appliances, Konsumelektronikprodukten, Web-Telefonen, MP3-Jukeboxen, Set-Top-Boxen und vielem mehr. Die QNX Realtime Platform kann zur nicht-kommerziellen Nutzung kostenlos unter get.qnx.de heruntergeladen werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€

Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /