Abo
  • Services:
Anzeige

Web Standards Project fordert zum Browser Upgrade auf

Standardkonformität vor Abwärtskompatibilität

Das Web Standards Project (WaSP) startet jetzt eine Initiative für "Browser Upgrades", d.h. man ruft Webdesigner auf, W3C Standards zu unterstützen, auch wenn die Seiten auf älteren, nicht standardkonformen Browsern dann nicht mehr funktionsfähig sind. So will man den Standards des World Wide Web Consortiums mehr Gewicht verleihen.

Anzeige

Heute müssen Webdesigner zumeist mehrere Versionen einer Website für verschiedene Browser entwickeln. Ihr Handwerk besteht aus Code Hacks und Workarounds. Die Forderung nach einer besseren Unterstützung von Standards und damit eine Abkehr von dieser Misslage sei 2000 von den Browserherstellern endlich erhört worden, so WaSP-Mitgründer Jeffrey Zeldman.

"Internet Explorer 5, Netscape 6 und Opera 5 unterstützen jetzt mehr oder weniger HTML 4, CSS-1, ECMAScript und das DOM. Dennoch schreiben wir inkompatiblen Netscape-4-spezifischen und IE-4-spezifischen Code, da Millionen von Usern alte Browserversionen verwenden. Es wird Zeit, den Browserherstellern etwa zurückzugeben für die Standards des letzten Jahres. Wir können dies nur, indem wir dieses Jahr die Standards nutzen, auch wenn die Seiten in älteren Browsern nicht mehr funktionieren werden", so Zeldman.

Es scheint unmöglich, Websites zu entwickeln, die sowohl standardkonform als auch abwärtskompatibel sind. Als Folge sind die meisten Seiten heute weder das eine noch das andere, so das Web Standards Project. Daher fordert man die User auf, ihre alten Browser einzumotten und gegen neue auszutauschen, die die aktuellen Standards unterstützen. Dazu hat man eine spezielle Website mit Tipps für User und Webdesigner eingerichtet. Unter anderem stellt man ein Script zur Verfügung, das in Webseiten eingebettet User von alten Browsern direkt auf diese Site führen soll.

"Das ist radikal", so Zeldman, "und nicht jede Site wird mitmachen können. Yahoo und Amazon zum Beispiel können es sich nicht leisten zu riskieren, einen einzelnen User vor den Kopf zu stoßen. Wir wissen, dass viele Websites in dieser Position sind. Aber wir hoffen, wenn genug Seiten mitmachen, den typischen Upgradezyklus von 18 Monaten deutlich zu verkürzen."

Derzeit empfiehlt das Web Standards Project Internet Explorer 5.5, Internet Explorer 5 für Mac, Netscape 6, Opera 5 und Konqueror als Browser.


eye home zur Startseite
Spencer 02. Mär 2001

Na ja, eine ganz idealistische Idee - aber keine Firma - egal welche - kanns sich...

zerberus72 23. Feb 2001

standart hin, standart her es ist ja schon schon der größte witz Netscape 6 als standart...

Ronald Gasch 19. Feb 2001

3DCenter schreibt schon sehr lange nur W3C-konformen Code ohne HTML-Fehler. Und trotzdem...

Andreas Keller 19. Feb 2001

Ja ich denke das siehst du falsch. Marktwirtschaftlich ist es doch sinnvoller alle rüsten...

Barney 19. Feb 2001

Und was ist, wenn ein Upgrade nicht möglich ist. Viele nutzen an Unis noch alte Solaris...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom Service GmbH, Traunstein
  2. Paul Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Rottweil/Neukirch
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Brabbler Secure Message and Data Exchange Aktiengesellschaft, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       

  1. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  2. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone

  3. Sexismus

    US-Spielforum Neogaf offenbar abgeschaltet

  4. Kiyo und Seiren X

    Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer

  5. Pixel 2 XL

    Google untersucht Einbrennen des Displays

  6. Max-Planck-Gesellschaft

    Amazon eröffnet AI-Center mit 100 Jobs in Deutschland

  7. Windows 10

    Trueplay soll Cheating beim Spielen verhindern

  8. Foto-App

    Weboberfläche von Google Fotos hat Bilderlücken

  9. Fahrzeugsicherheit

    Wenn das Auto seinen Fahrer erpresst

  10. Mate 10 Pro im Test

    Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Tesla geht das Geld aus, daher kommt jetzt...

    NoE | 13:58

  2. Re: Dann doch lieber alte Thinkpads...

    Lecavalier | 13:58

  3. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    hum4n0id3 | 13:57

  4. Re: Clevo barebone

    EQuatschBob | 13:55

  5. Re: Katastrophale UX

    DeathMD | 13:54


  1. 12:02

  2. 11:47

  3. 11:40

  4. 11:29

  5. 10:50

  6. 10:40

  7. 10:30

  8. 10:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel