Abo
  • Services:
Anzeige

Hohes Umsatzplus bei Materna

Umsatz steigt um 38 Prozent auf 178 Millionen Euro

Der Kommunikationsspezialist Materna konnte im Geschäftsjahr 2000 seinen Gruppenumsatz auf 178 Millionen Euro (349 Millionen DM) steigern. Das entspricht einem Umsatzzuwachs von 38 Prozent. In beiden Geschäftsbereichen des Unternehmens wurden die Umsatzerwartungen damit übertroffen. 1999 lag der Umsatz bei 129 Millionen Euro (252 Millionen DM). Das zweite Halbjahr 2000 verlief mit einem Umsatz von 101 Millionen Euro (197 Millionen DM) besonders erfolgreich. Der Umsatz des ersten Halbjahres 2000 lag bei 77 Millionen Euro (152 Millionen DM).

Anzeige

Der Gruppenumsatz verteilt sich zu 60 Prozent auf die Business Unit Communications, zu 37 Prozent auf die Business Unit Information und zu drei Prozent auf Tochterfirmen. In der Business Unit Information stieg insbesondere der Umsatz aus E-Commerce-Projekten um 50 Prozent an.

In der Business Unit Communications wurde die Internationalisierung weiter vorangetrieben. Die Vertriebsaktivitäten in Asien und Osteuropa wurden ausgebaut. Materna bietet im Ausland u. a. Dienste an für Vodafone in Großbritannien, Tele.ring und Mobilcom Austria in Österreich, Mobistar in Belgien, SFR in Frankreich, Telecel in Portugal sowie One.tel in Australien.

Insgesamt nimmt das Auslandsgeschäft mit 6,7 Millionen Euro (13,2 Millionen DM) 3,7 Prozent des Gruppenumsatzes ein. Die Zahl soll im Geschäftsjahr 2001 auf etwa 25 Millionen Euro (50 Millionen DM) steigen.

Microsoft und Materna sind zur Entwicklung mobiler Unternehmenslösungen eine Partnerschaft eingegangen. Die Basis sollen dabei Plattformtechnologien von Microsoft bilden, einschließlich des Mobile Information Server 2001. Im Zuge der Allianz will Materna mobile Add-on-Lösungen für den neuen .NET Enterprise Server von Microsoft anbieten.

Mit einer Mobile-Payment-Lösung will Materna das Thema Bezahlvorgänge via Handy forcieren. Mobilfunkkunden, die im Internet oder per WAP-Handy shoppen, sollen zukünftig auch mit ihrem Handy bezahlen können, die Rechnungsstellung erfolgt über den Mobilfunkprovider.

Mit der Entwicklung von Multimedia Messaging Services (MMS) plant Materna, zukünftig einen Schritt in Richtung multimediale Dienste zu gehen. Dieser Service soll - mit der Etablierung des UMTS-Standards - multimediale mobile Kommunikation ermöglichen, so dass auch Ton- und Filmdokumente über das Handy übermittelt und genutzt werden können.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. YKK Stocko Fasteners GmbH, Wuppertal
  3. Daimler AG, Germersheim
  4. OEDIV KG, Bielefeld


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ statt 149,90€
  2. und Destiny 2 gratis erhalten
  3. 9,49€ + Versandkosten (Steam Link einzeln kostet sonst 54,99€ und das Spiel regulär 11,99€)

Folgen Sie uns
       

  1. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  2. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  3. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  4. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  5. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  6. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  7. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  8. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  9. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  10. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Vielleicht kommt ja eine Neuauflage mit AMD...

    Algo | 20:15

  2. Re: Auto pilot mal wieder versagt !

    KlugKacka | 20:12

  3. Re: Man müsste mal den Elektrosmog messen, der...

    FreierLukas | 20:07

  4. Re: Asse 2.0

    Carl Weathers | 20:04

  5. Re: Leistung fürs Geld oder gar dauerhaft...

    teenriot* | 19:55


  1. 18:00

  2. 17:47

  3. 16:54

  4. 16:10

  5. 15:50

  6. 15:05

  7. 14:37

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel