Abo
  • Services:

Polizei droht Computer-Chaos

Gefahr von Datenverlusten durch Planungsfehler in den Ländern

Die Einführung moderner Datenverarbeitung bei der Polizei, die Bund und Länder bis 2003 rund 1,5 Milliarden DM kostet, droht nach Informationen des Spiegel zum technischen und finanziellen Desaster zu werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Weil das Projekt nicht vorankommt, das derzeitige Auskunftssystem aber völlig veraltet ist, wurde 1998 der Aufbau eines neuen, bislang 250 Millionen DM teuren Fahndungscomputers beschlossen. Im Oktober soll das alte System eingemottet werden. Daraus aber wird wohl nichts. Eine BKA-interne Arbeitsgruppe fürchtet beim Datentransfer von alt auf neu ein "hohes Risiko an Datenverlusten und Ausfallzeiten" sowie die Gefahr der Verfälschung des Datenbestandes.

Stellenmarkt
  1. soft-nrg Development GmbH, Dornach bei München
  2. item Industrietechnik GmbH, Solingen

Jeder Monat des Parallelbetriebs von alten und modernen Anlagen verschlingt aber Millionen: Allein dem BKA entstehen monatlich eine Million DM Kosten, so der Spiegel. In den meisten Bundesländern sind es noch mal fast genauso viel, in Rheinland-Pfalz beispielsweise rund 800.000 DM.

Schuld am Chaos seien Planungsfehler in den Ländern, schreibt der Spiegel. Weil jedes Land bei der Computerisierung eigene Wege ging, seien die Systeme nur schwer kompatibel zu machen.

Laut interner BKA-Analyse sind derzeit nur Rheinland-Pfalz und Hamburg fit für den Datenverbund. Sobald aber nur ein Land aus dem Datennetz ausfällt, warnt der rheinland-pfälzische Innenminister Walter Zuber, hätte das "den Zusammenbruch des bundesweiten Fahndungsverbundes zur Folge".



Meistgelesen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Dagobert 20. Feb 2001

Ich brauche mehr Infos!!!

capone 20. Feb 2001

find ich grossartig!


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

    •  /