Abo
  • Services:
Anzeige

BeOS: Direct3D-8-Aufsatz für OpenGL-Implementation

RealTech VR will Quellcode an Be weitergeben

Der französische Softwareentwickler RealTech VR entwickelt einen Direct3D-8-Aufsatz für die BeOS-OpenGL-Implementation. Damit soll es zum einen möglich werden, Windows-Spiele leichter auf BeOS zu portieren und zum anderen BeOS-Software zu schreiben, die von den mittlerweile im Vergleich zu OpenGL komfortableren Möglichkeiten von Microsofts Grafikschnittstelle Gebrauch macht.

Anzeige

Direct3D 8 für BeOS wandelt Direct3D-Grafikaufrufe in OpenGL-Befehle um. Damit es durch die Emulation nicht zu Geschwindigkeitseinbußen kommt, werden laut RealTech VR einige Routinen in Assembler geschrieben und die Multimedia-Befehlssätze von AMD (3DNow) und Intel (SSE) unterstützt. Allerdings werden Features wie Single-Pass-Rendering und Cubic Environment Mapping erst dann genutzt werden können, wenn die OpenGL-Extensions entsprechend ergänzt wurden.

Die Umsetzung von Windows-Programmen soll mit Hilfe eines Konverters, der Visual C++ Quellcode in BeOS-Quellcode übersetzt, erleichtert werden. Die Direct-X-Header sollen ebenfalls Plattform-unabhängig werden. Programmierer sollen ihre Programme wie gehabt entwickeln können und Direct3D-8-Objekte einfach einbinden können. Die Initialisierung soll lediglich zwanzig Codezeilen benötigen.

In Verbindung mit dem OpenGL-Kit, das sich noch in der Beta-Version befindet und von BeOS-Nutzern sehnlichst erwartet wird, sollen auch die Fähigkeiten von unterstützten 3D-Grafikkarten genutzt werden können. Das beinhaltet zumindest Voodoo-Grafikkarten, für die laut Be bereits seit letztem Jahr OpenGL-Beta-Treiber existieren.

RealTech VR programmiert die Direct3D-8-Umsetzung unabhängig von Be Inc., will den BeOS-Machern jedoch den Quellcode kostenlos zur Integration in das Betriebssystem zur Verfügung stellen. Die Entwickler wünschen sich dafür im Gegenzug nur, dass Be endlich die Unterstützung für 3D-Hardware-Beschleunigung in BeOS vollendet.

Eine Beta-Version des Direct3D-8-Aufsatz für BeOS soll für Programmierer im März oder April 2001 inklusive Codebeispielen erhältlich sein. Erst wenn die fertige OpenGL-API für BeOS erhältlich ist, soll Direct3D 8 für BeOS für alle zum Download freigegeben werden. Für die Zukunft hat RealTech VR Unterstützung für DirectSound und DirectInput sowie eine Linux-Version in Aussicht gestellt. Unter Linux wäre das dann neben TransGamings WineX das zweite Projekt dieser Art.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Mad Max, Legend of Tarzan, Conjuring 2, San Andreas, Creed)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       

  1. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  2. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Lets-Player und andere Streamer

  3. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  4. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  5. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  6. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  7. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  8. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  10. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Smarter Lautsprecher Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free
  2. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  2. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  3. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos

  1. Re: Super Mario Kart

    Kakiss | 06:24

  2. Re: Sprache der Spiele

    Kakiss | 06:22

  3. Der Nutzer will eigentlich...

    MAD_onna | 06:20

  4. Modernes Denunziantentum

    MAD_onna | 06:17

  5. Re: Und mein Gummibandantrieb hat 800 Km Reichweite

    Michael0712 | 06:16


  1. 18:04

  2. 17:49

  3. 16:30

  4. 16:01

  5. 15:54

  6. 14:54

  7. 14:42

  8. 14:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel