Abo
  • Services:

Gesetz über elektronische Signaturen verabschiedet

SigG soll schon im Mai 2001 in Kraft treten

Der Bundestag hat am 15. Februar 2001 das neue Signaturgesetz verabschiedet, das das Signaturgesetz von 1997 ablöst und die Sicherheitsinfrastruktur für die elektronischen Signaturen regelt, die der eigenhändigen Unterschrift gleichgestellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Diese Signaturen werden im Gesetz als "qualifizierte elektronische Signaturen" bezeichnet. Die erforderliche Anpassung der Formvorschriften soll rasch folgen. Der Regierungsentwurf zur Anpassung der Formvorschriften im Privatrecht wird derzeit im Bundestag beraten. Bundeswirtschaftsminister Müller bat den Bundestag, auch dieses Gesetz zügig zu beraten, damit die notwendigen Anwendungen für die elektronischen Signaturen in Deutschland rasch kommen können.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  2. Dataport, Hamburg

"Das neue Gesetz ermöglicht jetzt den europaweiten Einsatz rechtsgültiger elektronischer Signaturen. Darüber hinaus ist es uns gelungen, das bereits markteingeführte Sicherheitsniveau des alten Signaturgesetzes durch die Schaffung des Verfahrens der freiwilligen Akkreditierung als Option für den Markt zu halten. Gleichzeitig arbeiten wir an einer europaweiten Anpassung der Sicherheitsstandards, um rasch einen effektiven Binnenmarkt für elektronische Signaturen zu ermöglichen", so Minister Müller. Das nicht zustimmungspflichtige Gesetz wird jetzt dem Bundesrat zur Beratung zugeleitet, so dass es bis Ende März 2001 verabschiedet werden kann. Es wird angestrebt, dass das Gesetz im Mai 2001 in Kraft tritt.

Parallel zum Signaturgesetz wird die neue Signaturverordnung vorbereitet. Nach Abschluss der Auswertung der Stellungnahmen der beteiligten Kreise und der sich anschließenden Vier-Monatsfrist zur Notifizierung der Verordnung in Brüssel wird mit einem Inkrafttreten der Verordnung im August 2001 gerechnet.

"Mit dem Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen gehören wir zur Spitzengruppe der EU-Mitgliedsstaaten, die die EG-Signaturrichtlinie vom Dezember 1999 umsetzen", stellte Bundeswirtschaftsminister Müller anlässlich der Verabschiedung des neuen Signaturgesetzes durch den Deutschen Bundestag fest.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

    •  /