Abo
  • Services:
Anzeige

Casio Digitalkamera QV-3500EX mit Microdrive-Festplatte

Professionelle Digitalkamera mit TIFF-Format und Filter-Erweiterungen

Casio hat mit der QV-3500EX eine neue 3,34-Mega-Pixel-Digitalkamera vorgestellt, die das Nachfolgemodell der QV-3000EX/Ir darstellt. Neben dem bisher verwendeten JPEG-Format ist es nun auch möglich, die Aufnahmen als TIFF zu speichern. Damit stehen dem Fotografen auch die unkomprimierten Fotodaten zur Verfügung. Die Kamera speichert die Bilder auf dem voluminösen IBM 340 MB Microdrive.

Anzeige

Bei der QV-3500EX kann man mit Hilfe eines Objektiv-Adapters mit 58 mm Durchmesser an dem Zoom-Objektiv neben Filtern auch Konverter für den Tele- bis Makrobereich anschrauben. Das 3fache optische Zoom-Objektiv von Canon erlaubt bei Lichtstärken zwischen F=2.0 und 2,5 Brennweiten von f=7 mm bis 21 mm. Das entspricht einer Brennweite von 33 mm bis 100 mm bei 35-mm-Kameras.

Die Blende ist automatisch und manuell in sechs Stufen einstellbar (2, 2.3, 2.8, 4, 5.6 und 8), die Entfernung reicht im Normalbereich von 30 cm bis unendlich, im Makrobereich herunter bis 6 cm. Reicht das vorhandene Licht nicht aus oder sollen besondere Effekte bewirkt werden, steht ein Blitz (Reichweite zwischen 0,5 und 4 m) zur Verfügung, der auch den Rote-Augen-Effekt eindämmen soll.

Casio QV-3500EX
Casio QV-3500EX

Die Belichtungszeit kann durch den CCD-Verschluss und den mechanischen Verschluss zwischen 60 Sekunden und 1/1000 Sekunde variiert werden. Zusätzlich steht auch ein offener Verschluss zur Verfügung, falls die voreingestellten Verschlusszeiten nicht ausreichend sein sollten. Auch eine Steuerung durch den Blitz ist vorgesehen. Die Lichtmessung ist umstellbar zwischen drei Varianten: Multibelichtung, Spot-Belichtung für Portraits und Zentrumswertbestimmung bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen in einem Motiv.

Für die Bildkontrolle gibt es ein 1,8-Zoll-TFT-Display mit 122.100 Pixeln. Zudem lassen sich die Ergebnisse der Arbeit zusätzlich dank eines zwischen PAL und NTSC umschaltbaren Videoausganges auch auf dem Fernseher betrachten oder mit einem Videorekorder aufnehmen.

Die zum Lieferumgang gehörende Photo-Loader-Software für Windows erkennt automatisch die per USB-Kabel angeschlossene Kamera, transferiert die Bilder und speichert auf dem angeschlossenen PC. Die QV-3500EX wird zusammen mit dem IBM 340 MB Microdrive als Bundle ausgeliefert.

Die QV-3500EX wird ab April 2001 für 1.899,- DM im Fachhandel erhältlich sein.


eye home zur Startseite
hermann 16. Sep 2001

hallo ingo, menü / funktion / standby oder abschaltautomatik / zeitdauer auswählen...

Ingo Stüllein 15. Sep 2001

Ich habe die Kamera heute gekauft und getestet. Als Mangel empfinde ich, dass man den...

Zwecke 05. Sep 2001

Hallo Casio QV-3500 EX Besitzer, nun habe ich die 3500. schon einige Zeit getestet und...

hermann 29. Aug 2001

hallo, habe gerade deinen beitrag vom 23.8.01 gelesen. schau mal bei office-discount.de...

FLO 23. Aug 2001

Bei guenstiger.de gibts die Casio zur Zeit für 1550 DM !!!! Wie ist die Kamera vom...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  2. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, The Big Bang Theory)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       

  1. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  2. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Lets-Player und andere Streamer

  3. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  4. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  5. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  6. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  7. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  8. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  10. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Re: Danke, alte Arbeitswelt!

    RoyDigerhund | 00:40

  2. Re: Und wenn selbst die hippste App nicht mehr hilft,

    RoyDigerhund | 00:38

  3. Re: Der konkrete Verstoß

    HiddenX | 00:37

  4. Re: Die Matratze machts!

    RoyDigerhund | 00:36

  5. Re: naming der sockel

    Seroy | 00:33


  1. 18:04

  2. 17:49

  3. 16:30

  4. 16:01

  5. 15:54

  6. 14:54

  7. 14:42

  8. 14:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel