Abo
  • Services:
Anzeige

Casio Digitalkamera QV-3500EX mit Microdrive-Festplatte

Professionelle Digitalkamera mit TIFF-Format und Filter-Erweiterungen

Casio hat mit der QV-3500EX eine neue 3,34-Mega-Pixel-Digitalkamera vorgestellt, die das Nachfolgemodell der QV-3000EX/Ir darstellt. Neben dem bisher verwendeten JPEG-Format ist es nun auch möglich, die Aufnahmen als TIFF zu speichern. Damit stehen dem Fotografen auch die unkomprimierten Fotodaten zur Verfügung. Die Kamera speichert die Bilder auf dem voluminösen IBM 340 MB Microdrive.

Anzeige

Bei der QV-3500EX kann man mit Hilfe eines Objektiv-Adapters mit 58 mm Durchmesser an dem Zoom-Objektiv neben Filtern auch Konverter für den Tele- bis Makrobereich anschrauben. Das 3fache optische Zoom-Objektiv von Canon erlaubt bei Lichtstärken zwischen F=2.0 und 2,5 Brennweiten von f=7 mm bis 21 mm. Das entspricht einer Brennweite von 33 mm bis 100 mm bei 35-mm-Kameras.

Die Blende ist automatisch und manuell in sechs Stufen einstellbar (2, 2.3, 2.8, 4, 5.6 und 8), die Entfernung reicht im Normalbereich von 30 cm bis unendlich, im Makrobereich herunter bis 6 cm. Reicht das vorhandene Licht nicht aus oder sollen besondere Effekte bewirkt werden, steht ein Blitz (Reichweite zwischen 0,5 und 4 m) zur Verfügung, der auch den Rote-Augen-Effekt eindämmen soll.

Casio QV-3500EX
Casio QV-3500EX

Die Belichtungszeit kann durch den CCD-Verschluss und den mechanischen Verschluss zwischen 60 Sekunden und 1/1000 Sekunde variiert werden. Zusätzlich steht auch ein offener Verschluss zur Verfügung, falls die voreingestellten Verschlusszeiten nicht ausreichend sein sollten. Auch eine Steuerung durch den Blitz ist vorgesehen. Die Lichtmessung ist umstellbar zwischen drei Varianten: Multibelichtung, Spot-Belichtung für Portraits und Zentrumswertbestimmung bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen in einem Motiv.

Für die Bildkontrolle gibt es ein 1,8-Zoll-TFT-Display mit 122.100 Pixeln. Zudem lassen sich die Ergebnisse der Arbeit zusätzlich dank eines zwischen PAL und NTSC umschaltbaren Videoausganges auch auf dem Fernseher betrachten oder mit einem Videorekorder aufnehmen.

Die zum Lieferumgang gehörende Photo-Loader-Software für Windows erkennt automatisch die per USB-Kabel angeschlossene Kamera, transferiert die Bilder und speichert auf dem angeschlossenen PC. Die QV-3500EX wird zusammen mit dem IBM 340 MB Microdrive als Bundle ausgeliefert.

Die QV-3500EX wird ab April 2001 für 1.899,- DM im Fachhandel erhältlich sein.


eye home zur Startseite
hermann 16. Sep 2001

hallo ingo, menü / funktion / standby oder abschaltautomatik / zeitdauer auswählen...

Ingo Stüllein 15. Sep 2001

Ich habe die Kamera heute gekauft und getestet. Als Mangel empfinde ich, dass man den...

Zwecke 05. Sep 2001

Hallo Casio QV-3500 EX Besitzer, nun habe ich die 3500. schon einige Zeit getestet und...

hermann 29. Aug 2001

hallo, habe gerade deinen beitrag vom 23.8.01 gelesen. schau mal bei office-discount.de...

FLO 23. Aug 2001

Bei guenstiger.de gibts die Casio zur Zeit für 1550 DM !!!! Wie ist die Kamera vom...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IFA Group, Haldensleben
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  4. über Duerenhoff GmbH, Bayreuth


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 61,99€
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       

  1. Loki

    App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an

  2. Spielebranche

    Fox kündigt Studiokauf und Alien-MMORPG an

  3. Elektromobilität

    Londoner E-Taxi misst falsch

  4. 5G Radio Dot

    Ericsson kündigt 2-GBit/s-Indoor-Antennen an

  5. Zahlungsverkehr

    Das Bankkonto wird offener

  6. 20.000 neue Jobs

    Apple holt Auslandsmilliarden zurück und baut neuen Campus

  7. Auto-Entertainment

    Carplay im BMW nur als Abo zu bekommen

  8. Fehlende Infrastruktur

    Große Skepsis bei Elektroautos als Dienstwagen

  9. Tim Cook

    Apple macht die iPhone-Drosselung abschaltbar

  10. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  1. Re: Es gibt gute Gründe, seine Nachbarn...

    ternot | 11:13

  2. Re: Offline Maps? Kostenfreies Navigieren?

    Ben Stan | 11:12

  3. Re: Problem: Laden Zuhause

    Kahiau | 11:11

  4. Re: Hardware Revision

    Zuryan | 11:11

  5. Re: Bitte selber recherchieren und nicht einfach...

    ChristianKG | 11:11


  1. 11:15

  2. 11:00

  3. 10:45

  4. 09:20

  5. 09:04

  6. 08:26

  7. 08:11

  8. 07:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel