Abo
  • Services:

Neue Sony-Mavica-Digitalkameras mit Memorystick und Diskette

Diskettenspeicherung bleibt erhalten

Die mittlerweile in der vierten Generation erhältlichen Sony-Mavica-Digitalkameras speichern zwar immer noch auf Diskette, doch nun können bei den Modellen MVC-FD92 und MVC-FD97 erstmals auch auf das Sony-eigene Wechselspeichermedium Memory Stick bis zu 800 Bilder und 46 Minuten MPEG-Movies (mit optionalem 128 MB Memory Stick MSA-128A) gespeichert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Top-Modell MVC-FD97 enthält einen 2,1-Mega-Pixel-Super-HAD-CCD-Chip und verfügt über einen 10fach optischen Zoom mit Bildstabilisator. Manuelle Fotofunktionen wie Spotmessung, Blenden- und Verschlusszeitpriorität oder der Weißabgleich sind ebenfalls vorhanden.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Göttingen

Bei den Modellen MVC-FD92 und MVC-FD87 ist ein 1,3 Megapixel-Chip verbaut. Für besonders kleine Dateigrößen steht ein E-Mail-Modus zur Verfügung, zum Ablichten von Textdokumenten kann ein Textmodus eingestellt werden. Die USB-Schnittstelle ermöglicht zudem einen schnelleren Anschluss an den Computer. Die maximale Auflösung der MVC-FD87 beträgt 1.280 x 960 Bildpunkte; das Topmodell MVC-FD92 schafft interpoliert bis zu 1.472 x 1.104 Pixel.

Sony-Mavica-Familie
Sony-Mavica-Familie

Die MVC-FD87 ist mit einem 3fach optischen (6fach digitalen) Zoom, die MVC-FD92 mit einem 8fach optischen (16fach digitalen) Zoom ausgestattet. Die MVC-FD75 besitzt einen 350.000-Pixel-CCD-Chip und einen 10fachen optischen Zoom.

Die Kameras verfügen über ein LC-Farbdisplay mit 6,35 cm Diagonale, digitale Effekte, Belichtungs- und Motivprogramme sowie einen integrierten Blitz. Alle Modelle sind mit Lithium-Ionen-Akkus ausgerüstet. Im Lieferumfang sind Netzadapter, Akku NP-F330 sowie die Bildbearbeitungssoftware MGI PhotoSuite und MGIVideoWave enthalten. Bei den Modellen MVC-FD87, MVC-FD92 und MVC-FD97 ist zur Verbindung zum TV-Gerät ein AV-Kabel inklusive.

Die MVC-FD97 wird für 2.699,- DM zu haben sein, die MVC-FD92 wird 1.799,- DM, die MVC-FD87 1.499,- DM und die MVC-FD75 1.199,- DM kosten. Alle Kameras sollen ab April 2001 im Handel sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69€ (Vergleichspreis 79,99€)
  2. 74,99€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 91,94€)
  3. 134,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  4. 176,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...

Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  2. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
  3. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


        •  /