Abo
  • Services:

dortmund-project - 500.000 Mark für Existenzgründer

Hightech-Wettbewerb startet am 7. März

Unter dem Titel "start2grow" startet das dortmund-project, eine Initiative von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, am 7. März 2001 seinen ersten Gründerwettbewerb für die Bereiche E-Commerce, M-Commerce und Informationstechnologien. Zum Finale im Juli sollen die besten Business-Pläne mit Geld- und Sachpreisen von über 500.000 Mark prämiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Start2grow - Start am 7. März
Start2grow - Start am 7. März
Fünf Wochen dauert die erste Phase des Wettbewerbs: Bis Mitte April sollen die Teilnehmer das Gerüst für ihren Business-Plan entwickeln. Dabei stehen rund um die Uhr Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft in Seminaren und per Internet zur Verfügung. Zum Abschluss der Phase 1 werden die zehn besten Business-Pläne mit Preisgeldern von 5.000 Mark ausgezeichnet. Die zweite Phase, das Ausfeilen der Business-Pläne, dauert bis Ende Mai. Am Ende erwartet die Gründer mit den zehn aussichtsreichsten Business-Konzepten tatkräftige Unterstützung bei der Unternehmensgründung durch das dortmund-project und das e-lab, einem Inkubator für Start-ups.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. ACP IT Solutions AG, Hamburg

Bis 2003 will das dortmund-project mindestens 15 Wettbewerbe durchführen. Existenzgründer mit zukunftsfähigen Ideen und Geschäftskonzepten für die Bereiche IT/E-Commerce, Mikrosystemtechnik und aus den etablierten Kernbranchen sollen durch "start2grow" eine einmalige Chance erhalten. Ziel ist es, jedes Jahr rund 30 neue Unternehmen zu etablieren. Damit es nicht bei Eintagsfliegen bleibt, bietet das dortmund-project zweimal im Jahr Wachstumswettbewerbe für schon bestehende Unternehmen der Branchen IT/E-Commerce und den etablierten Kernbranchen.

In den nächsten zehn Jahren sollen über die Initiativen des dortmund-project bis zu 70.000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Interessenten können sich unter www.start2grow.de über Details informieren und sich für die Wettbewerbe anmelden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€
  2. ab 349€

Folgen Sie uns
       


Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert

Quicksync ist eine überfällige Neuerung für Adobe Premiere. Wir haben die Hardwarebeschleunigung ausprobiert.

Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

    •  /