Abo
  • Services:

Palm Ventures investiert in Kenamea

Unternehmensanwendungen für Handheld Computer

Der PDA-Hersteller Palm Inc. hat sich über seine Investmentfirma Palm Ventures an dem amerikanischen Softwarehersteller Kenamea beteiligt, der PDA-Applikationen für den Unternehmensbereich herstellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Kenamea entwickelte dazu eine Internet- und Software-Plattform, die den Informationsaustausch zwischen Unternehmens-Informationssystemen und PDAs verbessern soll. Ansonsten ist über die Plattform bislang nur wenig bekannt. Sie soll besonders auch auf die Palm-Wireless-Initiative zugeschnitten sein.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Walbusch Walter Busch GmbH & Co. KG, Solingen

Die Verwirklichung eines Teils der Palm-Wireless-Pläne nennt der Direktor von Palm Ventures auch einen der Hauptgründe für das Investment in Kenamea. Robert Hayes betonte, dass man mit dem Kenamea-System auf Basis des PalmOS sehr leicht Applikationen erstellen könne, mit denen Unternehmensdaten auf den Palm übertragen, bearbeitet und wieder zurückgeleitet werden können.

Die Kenamea-Plattform befindet sich zurzeit noch in einem geschlossenen Beta-Versuch und soll Mitte 2001 vorgestellt werden. Das 1999 gegründete Unternehmen aus San Francisco konnte im Juni 2000 bereits eine Finanzierungsrunde erfolgreich abschließen, die von Crosspoint Venture Partners angeführt wurde.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /