Philips demonstriert DVD+RW-Videorekorder

Mit der internationalen Produktpräsentation will Philips den Boden für die Markteinführung des neuen DVD+RW-Videorekorders, die für das dritte Quartal 2001 geplant ist, bereiten. Philips geht davon aus, dass sich die innovative DVD+RW-Technologie schnell zum bevorzugten Format für digitale Videoaufnahmen im Consumer-Bereich entwickeln wird.

Stellenmarkt
  1. Anwendungsbetreuerin / Anwendungsbetreuer - KIS / Krankenhausinformationssystem / ORBIS
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. System Engineer Storage- & Data Protection (m/w/d)
    Proact Deutschland GmbH, Nürnberg, deutschlandweit
Detailsuche

Der DVD+RW-Rekorder bietet eine Liste des Disc-Inhalts, die jederzeit angezeigt werden kann und den Zugriff auf jede beliebige Stelle der Aufzeichnung erlaubt, ohne zeitraubendes Suchen und Vor- und Zurückspulen. Freier Speicherplatz auf der Disc wird automatisch erkannt und bei der nächsten Aufzeichnung beschrieben, wobei dem Benutzer angezeigt wird, wie viel Speicherplatz für weitere Aufnahmen verbleibt.

Die Aufzeichnungen werden gegen versehentliches Löschen bzw. Überschreiben geschützt, und falls gewünscht können einzelne Inhalte oder die gesamte Disc gesperrt werden, um eine unbefugte Wiedergabe zu vermeiden. Auch das Editieren von Aufzeichnungen gehört zum Funktionsumfang des neuen Philips Recorders; so können z.B. bestimmte Aufnahmesequenzen beim Playback übersprungen werden, ohne dass hierfür ein zweiter Videorekorder benötigt wird.

Die DVD+RW-Spezifikation wurde gemeinsam von einer Reihe von Hardware- und Medienherstellern entwickelt und berücksichtigt bei der Definition der unterstützten Eingangsquellen sowohl Endverbraucher als auch PC-Anbieter, Produzenten von CD-ROM- und DVD-ROM-Laufwerken, Medienhersteller und Software-Entwickler. Mit an Bord sind neben Philips auch Hewlett-Packard, Mitsubishi Chemical/Verbatim, Ricoh, Sony und Yamaha.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.10.2022, virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit DVD-RAM existiert zwar ein konkurrierender Standard, der unter anderem von Panasonic unterstützt wird, aber sich nicht durchsetzen konnte - schon alleine, da die DVD-RAM-Medien nicht in herkömmlichen DVD-Laufwerken wiedergegeben werden können.

Der DVDR-1000-DVD+RW-Videorekorder soll im dritten Quartal 2001 zu einem Preis von etwa 5.000,- DM auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Philips demonstriert DVD+RW-Videorekorder
  1.  
  2. 1
  3. 2


Night Watch 30. Aug 2001

Ich hab ihn sogar schon für 3200 DM gesehen. Aber allein die Möglichkeit Filme in Ja...

Matthias Werner 14. Feb 2001

Ich hab gehoert (eigentlich gelesen, aber ich weiss nich mehr genau wo, ich glaub bei...

apoc 14. Feb 2001

Nun, ich denke, der DVD-Rohling Preis wird sich mit der Zeit auch relativieren. Wie fing...

firewall2k 13. Feb 2001

Was soll damit sein? Einen digitaler Eingang wird für dieses Gerät ein Muss sein, und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Centaur CHA im Test
Der letzte x86-Prozessor seiner Art

Weil Centaur von Intel übernommen wurde, ist der CHA-Chip nie erschienen. Ein achtkerniger Prototyp gewährt dennoch spannende Einblicke.
Ein Test von Marc Sauter

Centaur CHA im Test: Der letzte x86-Prozessor seiner Art
Artikel
  1. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

  2. US-Whistleblower: Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft
    US-Whistleblower  
    Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft

    US-Whistleblower Edward Snowden ist nun auch russischer Staatsbürger. Für den Krieg gegen die Ukraine kann er aber vorerst nicht eingezogen werden.

  3. Asahi Linux: Linux-GPU-Treiber für Apple M1 erstmals verfügbar
    Asahi Linux
    Linux-GPU-Treiber für Apple M1 erstmals verfügbar

    Der Linux-Kernel-Treiber für die GPU aus Apples M1 nutzt Rust und das Team ist kurz davor, einen kompletten Desktop starten zu können.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, FIFA 23 PS5 59,99€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /