Abo
  • Services:

Rambus - Klage in Deutschland verschoben

Verschiebung auf Grund verfahrensrechtlicher Gründe

Der mit Spannung erwartete Verfahrensbeginn der von Rambus angestrengten Patentrechtsklagen gegen die deutschen Niederlassungen der Speicherhersteller Micron und Hyundai verzögert sich. Laut Rambus sind daran Verfahrensfragen schuld, die von den Gegnern zur Sprache gebracht wurden.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit haben die Rambus-Gegner zumindest eine Woche Zeit gewonnen, in der sich der Richter erbeten hat, nur Verfahrensfragen zu klären. Weder die deutsche Niederlassung von Micron, noch die von Hyundai konnten dazu einen Kommentar abgeben.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim

Nächste Woche dürfte es mit dem Verfahren dann allerdings endgültig losgehen und geklärt werden, ob von Hyundai und Micron hergestellte (DDR-) SDRAM-Bausteine Patente von Rambus verletzen und ob Lizenzzahlungen gezahlt werden müssen. Die Klagen hat Rambus bereits in den USA angestrengt, wo man ebenfalls auf den Ausgang wartet.

Kommentar:
Während Rambus seine Patente schützen und Lizenzzahlungen fordert, fürchtet die Speicherindustrie, dass der Speichertechnologiehersteller zum Monopolisten wird, der den Markt mit Lizenzzahlungen nach Gutdünken steuern kann. Diese Befürchtungen hat Rambus selber angeheizt: Das Unternehmen hat bereits angekündigt, höhere Lizenzgebühren für seine SDRAM-Technologien zu verlangen, als für die von ihm präferierte, aber preislich bisher eher unattraktive RDRAM-Technologie. Damit will es offenbar dem steigenden Interesse der Industrie an schnellen und günstigen DDR-SDRAMs entgegenwirken. Auf den Ausgang und die Auswirkungen der Gerichtsverfahren darf man also gespannt sein.



Anzeige
Top-Angebote

Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /