Abo
  • Services:

MobilCom AG legt kräftig zu

Wachstum und UMTS führen zu Verlusten

Im abgelaufenen Geschäftsjahr erzielte die MobilCom AG einen Rekordumsatz in Höhe von 4,6 Milliarden DM - eine Steigerung von 90 Prozent gegenüber 1999 mit 2,43 Milliarden DM. Das EBITDA beträgt minus 22,05 Millionen DM gegenüber 386,6 Millionen DM in 1999.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Konzernergebnis beläuft sich auf minus 174,5 Millionen DM im Vergleich zu 170,8 Millionen DM im Jahr 1999. Das Ergebnis pro Aktie beträgt minus 3,40 DM.

Stellenmarkt
  1. ELAXY | CREALOGIX, Jever, Puchheim bei München, Stuttgart
  2. Versicherungskammer Bayern, München

Ursache für das negative Ergebnis sind vorrangig Aufwendungen für den UMTS-Start, Investitionen in Kundenwachstum und Restrukturierungsmaßnahmen. Insgesamt 890 Millionen DM investierte MobilCom in Wachstum gegenüber 261 Millionen DM 1999.

Im 4. Quartal 2000 erzielte MobilCom einen Umsatz von 1,35 Milliarden DM und gewann 660.000 neue Kunden. Insgesamt 6,52 Millionen Kunden zählte das Unternehmen in den Bereichen Mobilfunk, Internet und Festnetz (ohne Call-by-Call) - 99 Prozent mehr als Ende 1999 mit 3,28 Millionen Kunden.

Der Anteil des Mobilfunks betrug 3,98 Millionen Kunden per Ende 2000 - eine Steigerung seit Ende 1999 um 114 Prozent. Der Marktanteil im Vertragskundengeschäft (24-Monats-Verträge) stieg seit Januar 2000 um ein Viertel von 9,8 auf 12,3 Prozent, so MobilCom. Damit ist der Marktanteil im Vertragsgeschäft doppelt so hoch wie im Pre-Praid-Geschäft.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

    •  /