Abo
  • Services:

Anna-Kournikova-Bild als Virus unterwegs

Loveletter-ähnlicher VBS-Virus

Der VBS.SST ist ein weiterer Visual-Basic-Script-(VBS-)Wurm, der sich, wie schon andere Würmer vor ihm, des Mailclients "Outlook" von Microsoft bedient, um sich selbst zu verschicken. Der Virus versucht sich als Foto der Tennisspielerin Anna Kournikova zu tarnen und kommt wie der Loveletter als Dateianhang, also als Attachment auf den Rechner.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Gegensatz zu seinen Vorgängern ist er aber deshalb sehr erfolgreich, weil er sich einer komplexen Verschlüsselung bedient und von "nicht-aktualisierten" Scannern nicht erkannt wird. In England und Amerika hat der Virus binnen kürzester Zeit mehrere tausend PCs infiziert.

Stellenmarkt
  1. über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Großraum Zwickau/Vogtland
  2. Gühring KG, Albstadt

Die Mail enthält das Subject "Here you have, ;o)" und den Text "Hi: Check This!". Das Attachment heißt AnnaKournikova.jpg.vbs. Das Problem besteht darin, dass der Explorer mit den Standardeinstellungen nur "AnnaKournikova.jpg" anzeigt und die Datei-Endung VBS nicht sichtbar ist. Solange der Anwender diese Datei nicht startet, besteht keinerlei Gefahr. Die Situation ändert sich aber, wenn man das vermeintliche Bild öffnen will und damit den Virus aktiviert.

Der Virus verschickt sich dann an alle eingetragenen Adressen von MS-Outlook. Im Gegensatz zu anderen Würmern wird er jedoch nicht aktiv, wenn der Rechner rebootet wird. Er modifiziert die Registry, um sich an jedem 26. Januar auf die holländische Website www.dynabyte.nl zu verbinden. Darüber hinaus hinterlässt er folgende Einträge:

  • HKEY_USERS\.DEFAULT\Software\OnTheFly
  • HKEY_USERS\.DEFAULT\Software\OnTheFly\mailed=(1 for yes)
Mit diese Einträgen überprüft der Virus, ob der Rechner schon mal vom SST-Wurm infiziert wurde. Ansonsten richtet der Virus nach Angaben des Antiviren-Softwarehersteller Ikarus, der ein Update der Virenlisten der jeweiligen Schutzsoftware sowie grundsätzlich einen kritischen Umgang mit Attachments empfiehlt, keine Schäden an.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

eichert 28. Mär 2001

Das Problem ist nicht Lizenz, Wartungs- und Umstiegskosten, da gibt es überhaupt kein...

The Fatman 14. Feb 2001

Es ist doch ganz einfach. E-mails, die von unbekannt kommen, nicht öffnen. So kann nichts...

BöserMan 13. Feb 2001

VB is an sich cool. Das problem ist "nur" das solche viren problemlos und...

SoldOld 13. Feb 2001

Ja du musst dir nur mal ueberlegen, dass das beim Heimrechner problemlos moeglich ist...

Michi 13. Feb 2001

Das ist nicht das Problem - Outlook ist das Problem. Steigt um auf andere Mailprg


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /