Abo
  • Services:
Anzeige

Internet-Handel: Die Zukunft der etablierten Ladenketten?

Vorteile für den Einzelhandel durch Cross-Marketing

In der Studienreihe "E-Commerce Strategy Report" hat ACNielsen eRatings.com eine Analyse des Weihnachtsgeschäftes in Europa vorgenommen. Demnach dominieren traditionelle Offline-Einzelhandelsmarken weitgehend das Weihnachtsgeschäft im Internet.

Anzeige

Bekannte Kaufhaus- und Ladenketten, die ihr Angebot auf den Online-Bereich erweiterten, profitierten von dem lang aufgebauten Vertrauen ihrer Kunden. Sie stützen sich auf ein schon vorhandenes Logistiksystem und finden finanzielle Rückendeckung bei ihren Muttergesellschaften. Mit dem Problem der Sicherheit beim Einkauf im Internet sahen sie sich jedoch gleichermaßen konfrontiert wie reine E-Commerce-Anbieter.

Viele Besucher auf Webseiten wie ToysRus.de prüfen das Angebot und die Verfügbarkeit von bestimmten Produkten vorher im Internet, mit der Absicht, später im realen Geschäft einzukaufen. Diese Kauf-Chance vergeben sich reine E- Commerce-Anbieter.

Die Möglichkeit zum Cross-Marketing erweist sich als großer Vorteil von Einzelhändlern. Etablierte Offline-Anbieter konnten ihr Marketing für das Weihnachtsgeschäft schon früh starten. Sie profitierten von der Möglichkeit, Broschüren und Werbung in den Läden für ihr Online-Geschäft zu platzieren. Der britische Buchhändler WHSmith führte sogar Internet-Terminals in seinen Läden ein, um die Kunden auf die Möglichkeit hinzuweisen, seine Produkte auch online zu erwerben.

Die großen Offline Kaufhaus- und Ladenketten zeigten sich als besonders erfolgreich bei den 35- bis 49-Jährigen - der Zielgruppe, die finanzstark ist, aber wenig Zeit für Einkäufe hat. 30 Prozent aller Surfer fallen in diese Kategorie. Die reinen E-Commerce-Anbieter sind tendenziell beliebter bei den 20- bis 34-Jährigen. Frauen kauften überproportional bei den bekannten Markenhändlern ein. In Deutschland ist unter den Top-Ten-Shopping-Anbietern kein einziges der klassischen Offline-Kaufhäuser zu finden. Lediglich Versandhäuser wie Quelle und Otto sind unter den führenden Shopping-Seiten zu finden. Bücher und Geschenkanbieter, Auktionshäuser und Online-Shopping-Portale wie amazon.de, bol.de, ebay.de oder primus-online.de dominierten im deutschen Ranking der Kategorie Shopping.

Der Zugriff auf Webseiten großer Offline-Markenanbieter nahm im November 2000 in Großbritannien stark zu. Sieben der zwanzig Top-Shopping-Anbieter sind etablierte Marken wie Tesco, Argos oder WHSmith. Fast alle E-Commerce-Anbieter erwarteten gute Umsätze schon vor Weihnachten, da Online-Shoppern geraten wurde, rechtzeitig schon im November Weihnachtsbestellungen aufzugeben.

Nachdem der E-Commerce-Sektor ein leichtes Tief im Sommer erlebte, stiegen die Besucherzahlen in Großbritannien bis zum Ende des Jahres kontinuierlich. 40 Prozent der Internetnutzer surften im Oktober/November auf den Seiten von bekannten Markennamen. Damit überragen sie die Wachstumzahlen aller E-Commerce-Anbieter.

Frankreich scheint auch im Internet den großen amerikanischen Marken widerstehen zu können. Amazon.fr erfreut sich bei den Franzosen größerer Beliebtheit als amazon.com. Die etablierten französischen Einzelhandelsketten sind im Top-Ranking zwar vertreten, jedoch haben sie nicht das Potenzial wie in Großbritannien. In den USA gehörten im Dezember sieben der zehn beliebtesten E-Commerce-Anbieter zu den großen Einzelhandelsketten wie Wal-Mart, JCPenney und Barnes & Noble.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. über Hanseatisches Personalkontor Bodensee, Rottweil-Neukirch
  3. Zühlke Engineering GmbH, Stuttgart
  4. Hays AG, Raum Frankfurt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 19,99€
  3. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Virtuelles Haustier

    Bandai kündigt "Classic Mini"-Version des Tamagotchi an

  2. News

    Facebook testet Abos für Nachrichten-Artikel

  3. Elon Musk

    Baut The Boring Company den Hyperloop?

  4. Mobilfunkausrüster

    Ericsson macht hohen Verlust

  5. Luminar

    Lightroom-Konkurrenz bringt sich in Stellung

  6. Kleinrechner

    Tim Cook verspricht Update für Mac Mini

  7. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  8. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  9. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  10. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Korrektur Renndaten

    hb1972 | 10:57

  2. Re: Wir haben hier so ein Ding in der Firma stehen...

    quineloe | 10:57

  3. Re: Singleplayer Teil ist ja schön und gut, aber...

    nachgefragt | 10:55

  4. Re: Alte Hardware

    quineloe | 10:54

  5. ACDsee Ultimate

    SirFartALot | 10:54


  1. 11:01

  2. 10:28

  3. 10:06

  4. 09:43

  5. 07:28

  6. 07:13

  7. 18:37

  8. 18:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel