Abo
  • Services:

Siemens stellt Bluetooth-USB-Adapter vor

Erweiterter Aktionsradius von 100 Metern

Siemens hat die Markteinführung des ersten zertifizierten Bluetooth-USB-Adapters angekündigt. Der Plug-&-Play-USB-Adapter soll dafür sorgen, dass PCs und Notebooks mit USB-Schnittstelle innerhalb eines Umkreises von 100 Metern mit beliebigen Bluetooth-fähigen Geräten drahtlos kommunizieren können.

Artikel veröffentlicht am ,

So soll der drahtlose Datenaustausch zwischen PCs in Ad-hoc-Netzwerken oder der drahtlose Internet-Zugang über Bluetooth-Basisstationen möglich werden. Der Siemens-USB-Adapter soll ab Mai 2001 verfügbar sein.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Aschaffenburg
  2. ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, Beckum

Im Gegensatz zu anderen Bluetooth-Geräten, die nur eine Standard-Reichweite von zehn Metern haben, sendet der Bluetooth-USB-Adapter von Siemens Daten mit einer Bandbreite von bis zu einem Megabit pro Sekunde innerhalb einer Reichweite von bis zu 100 Metern.

Er benötigt keine zusätzliche Stromversorgung und läuft unter den Betriebssystemen Windows 98, Windows ME und Windows 2000 und ermöglicht beispielsweise die drahtlose Synchronisierung von PC-Kontakt- und -Terminplanern mit Bluetooth-fähigen Handhelds.

Der drahtlose Internet-Zugang findet über Bluetooth-Basisstationen durch normale Telefonleitungen oder über ein Bluetooth-Mobiltelefon durch GSM statt. Wie alle Bluetooth-Geräte operiert der Bluetooth-USB-Adapter im Frequenzband von 2,4 Gigahertz.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Sonderling 13. Feb 2001

Beruhige dich, mit Mac garantiert auch

Michi 13. Feb 2001

Und mit Linux siehts mal wieder Essig aus.


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /