PS One und PlayStation 2 in Zukunft per UMTS online?

PlayStation - Sony wählt Vodafone als Netzprovider

Auch für Europa hat Sony Computer Entertainment nun einen Netzanbieter gefunden, um seine Low-End-Spielekonsole PS One und die leistungsfähigere PlayStation 2 per Mobiltelefon online zu bringen: Gemeinsam mit Vodafone UK will der Unterhaltungsriese neue Möglichkeiten erkunden, um die Spielekonsolen für drahtlose Online-Aktivitäten zu nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir sind besonders gespannt, was dieses für das gemeinsame Spielen und Informationsdienste bedeuten könnte, da die Bandbreite der Funknetze sich vergrößert", meinte Chris Deering, der Präsident von Sony Computer Entertainment Europe, zur Kooperation mit Vodafone. Damit scheint Sony mit den Bandbreiten von GPRS und vor allem UMTS zu liebäugeln, die mehr als nur das Verschicken geringer Datenmengen ermöglichen sollen.

Stellenmarkt
  1. IT Business Partner (m/f/d)
    DS Smith Paper Deutschland GmbH, Aschaffenburg (Home-Office)
  2. Datenanalystin / Datenanalyst (w/m/d) im gehobenen informationstechnischen Dienst
    Polizeipräsidium Reutlingen, Esslingen
Detailsuche

Anfangs sollen auf den Konsolen vor allem Tipps und Tricks per SMS, WAP und WWW geboten werden. Später sollen auch komplexere Inhalte wie Online-Spiele angeboten werden.

Die Entwicklung gemeinsamer Angebote für den europäischen und später auch internationale Märkte soll in England, dem Sitz der Vodafone-Zentrale, stattfinden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Intel NUC 11 im Test
Mit dem Tiger ins Homeoffice

Die modularen Mini-PCs von Intel sind kompakt und leistungsfähig, die NUCs verfügen zudem über viele Anschlüsse. Wir haben zwei neue NUC 11 getestet.
Ein Test von Mike Wobker

Intel NUC 11 im Test: Mit dem Tiger ins Homeoffice
Artikel
  1. Tesla Model Y als Taxi: Elektrischer Taxidienst Revel scheitert in New York
    Tesla Model Y als Taxi
    Elektrischer Taxidienst Revel scheitert in New York

    Weil eine Behörde eine Ausnahmeregelung für Elektroautos kassiert hat, kann ein Startup keine Tesla-Taxis in New York betreiben.

  2. App: Betrüger nutzen Lidl Pay aus
    App
    Betrüger nutzen Lidl Pay aus

    Mit Lidl Pay kann man einfach per App zahlen - offenbar werden die angegebenen Kontodaten für das Lastschriftverfahren aber nicht ausreichend geprüft.

  3. Google: Sicherheitspatch macht ältere Youtube-Videos unerreichbar
    Google
    Sicherheitspatch macht ältere Youtube-Videos unerreichbar

    Google wird ältere ungelistete Youtube-Videos mit aktuellem Link Sharing ausstatten. Links werden ungültig. Inhaltsersteller können handeln.

Jann 22. Jun 2001

UMTS so ein @!#$. Firewire Anschluss hat sie ja...Ethernet wäre nicht schlecht gewesen...

Miko 18. Feb 2001

Hallösche zusammen, ist ja alles schön und gut, aber bis das Thema "Netzwerkspiele über...

Stephan P. 13. Feb 2001

Verstehe ich jetzt nicht - da steht doch nix von Playstation und UMTS...

Hanschmann 13. Feb 2001

Muahhahah, also doch oder wie jetzt: siehe: https://www.golem.de/0101/11886.html

Geek 12. Feb 2001

Wenn die Xbox schon mit Online-Zugang kommt, wird sie wohl der PS2 die Schau stehlen...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • 6 Blu-rays für 30€ [Werbung]
    •  /