Abo
  • Services:

Amazon legt europäische Kundenservice-Center zusammen

Amazon konzentriert Kundenservice-Center in Regensburg und Großbritannien

Der europäische Ableger von Amazon.com, Amazon.com European Services C.V., legt seine europäischen Kundenservice-Center zusammen. Dazu werden die Aufgaben des paneuropäischen Service-Centers Den Haag auf die bereits bestehenden Kundenservice-Center Regensburg und Slough in Großbritannien verteilt.

Artikel veröffentlicht am ,

Amazon.com bietet den rund 240 Beschäftigten in Den Haag eine Weiterbeschäftigung in Regensburg oder Slough an. Beide Kundenservice-Center sollen weiter ausgebaut werden. Insgesamt beschäftigt Amazon.com europaweit knapp 1.800 Angestellte, die meisten davon in Deutschland, Frankreich und Großbritannien.

"Wir sind auf dem besten Weg, dieses Jahr schwarze Zahlen zu schreiben und sind sehr zufrieden mit der Entwicklung und des über hundertprozentigen Wachstums der internationalen Umsätze im Kalenderjahr", so Diego Piacentini, Amazon.com Senior Vice President und General Manager International. "Wir setzen mehr denn je auf unser Engagement in Europa, und auch unser Kundenservice wird in Zukunft besser denn je zuvor sein." Die geplante Konsolidierung ist Teil der Umstrukturierungsmaßnahmen, die Amazon.com am 30. Januar zusammen mit der Vorhersage eines operativen Gewinns für Ende 2001 bekannt gab.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /